SCI RAILDATA: gratis Zugang für Start ups
DEEN

Zahlen, Daten, Fakten

Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere SCI Shop-Produkte.

Unser Wissen für Sie aufbereitet

Studien, Statistiken und Analysen mit unserem besten Wissen

MultiClient Study
Unsere kompakten Studien bieten einheitliche Sichtweisen und Definitionen der Märkte, bereiten Bestands- und Prognosedaten auf, dokumentieren aktuelle Trends und stellen umfassende Detailinformationen zur Markt- und Branchenentwicklung zur Verfügung.
Marktreport
Unsere aktuellen Marktreports erscheinen zu verschiedenen Teilgebieten der Bahn- und Logistikbranche. Sie geben in schriftlicher und grafischer Form einen kompakten Überblick zu Definitionen, Bestands- und Prognosedaten sowie aktuellen Trends der jeweiligen Märkte.
Data Compilation
Unsere Datenblätter im Excel-Format stellen relevante Zahlen transparent und auf einen Blick zur Verfügung. Nutzen Sie die offenen Datensätze zur individuellen Auswertung und Konfiguration oder um vorhandene Marktdaten zu ergänzen.
Factsheet
Unsere informativen Factsheets bereiten generelle Informationen zu Umsatzzahlen, der Struktur, Projekten, der geographischen Aktivität und Produktionsstandorten des entsprechenden Unternehmens übersichtlich auf.
SCI RAILDATA
Wöchentliche Branchennews mit Vollzugriff auf die gesamte Business Intelligence Platform

Unsere besten Themen für Sie

  • Railway Electrification - Global Market Trends 2021Das aktuelle Marktvolumen für Bahnelektrifizierung weltweit liegt bei ca. 9,6 Mrd. EUR und wird mit einer CAGR von 0,7 % jährlich bis 2025 wachsen. Somit bleibt der Markt auf sehr hohem Niveau, trotz der COVID-19 Pandemie und ihre negativen Folgen auf öffentliche Finanzmittel für Investitionen.
  • Rail Vehicle Maintenance – Global Market Trends in the After Sales Market 2021 SCI Verkehr erwartet, dass der weltweite Markt für Fahrzeuginstandhaltung bis 2024  jährlich um 3,9% wächst. Der Markt ist damit deutlich dynamischer als das Neufahrzeuggeschäft.
  • Railway Track Systems - Global Market Trends 2020Asien entwickelt sich zunehmend zur Drehscheibe des internationalen Marktes für Schienensysteme. Neben inländischen Großprojekten realisieren vor allem chinesische Finanziers, Hersteller, Bau- und Planungsunternehmen zunehmend hochwertige Projekte in anderen Teilen der Welt. 
  • Worldwide Market for Railway Industries 2020 Das aktuelle weltweite Marktvolumen für Bahntechnik liegt für das Jahr 2019 bei 190,9 Mrd. Euro und wird nach Einschätzung von SCI Verkehr bis zum Jahr 2024 jährlich um 2,2% auf 213,2 Mrd. Euro wachsen. Damit bleibt die Bahnbranche trotz der aktuellen Entwicklungen ein Wachstumsmarkt. Der Anstieg fällt jedoch deutlich geringer aus als vor dem Eintreffen der COVID-19 Krise erwartet.

Marktregionen

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Deutschland / Knorr-Bremse trauert um Heinz Hermann Thiele

Am 23. Februar 2021 ist Heinz Hermann Thiele, Mehrheitsaktionär und langjähriger Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender des deutschen Komponentenherstellers Knorr-Bremse, im Alter von 79 Jahren verstorben. Thiele führte das Unternehmen mehr als zwei Jahrzehnte als Vorstandsvorsitzender. Im Jahr 2007 gab Thiele die operative Führung ab und wechselte als Vorsitzender in den Aufsichtsrat. 
Quelle: Pressemitteilung Knorr-Bremse 23.02.2021

USA / US-Gericht lehnt Gesuch von SGV-Betreibern zu Kartellverfahren ab

Am 19. Februar 2021 hat ein Bundesgericht in Washington DC ein Gesuch der Eisenbahnunternehmen BNSF, CSX, Norfolk Southern (NS) und Union Pacific (UP) abgelehnt, bestimmte Beweise für künftige Kartellverfahren auszuschließen. Den vier größten Betreibern von Schienengüterverkehr (SGV) wird von 200 der größten US-Verlader vorgeworfen, zwischen 2003 und 2008 durch wettbewerbswidrige Absprachen bei Treibstoffzuschlägen gegen US-Kartellrecht verstoßen zu haben. Unternehmen, die in diesem Fünf-Jahres-Zeitraum BNSF, CSX, NS und UP für SGV-Leistungen bezahlt haben, können möglicherweise eine erhebliche Entschädigung verlangen.
Quelle: Pressemitteilung Hausfeld 19.02.2021

Ukraine / Stadler prüft Zusammenarbeit mit KEVRZ

Am 23. Februar 2021 haben der schweizerische Hersteller Stadler und das Kiewer Triebzugreparaturwerk KEVRZ bei einem Treffen die Möglichkeit einer Lokalisierung der Produktion zu prüfen. So wird Stadler als ein möglicher Fahrzeuglieferant für das S-Bahn Projekt gesehen, bei dem Großstädte mit den umliegenden Ortschaften auf der Schiene zu einem einzigen Verkehrsraum verschmolzen werden sollen. Nach eigenen Angaben ist die UZ jetzt bereit, Visionen und Pläne für das Projekt mit potenziellen Investoren zu besprechen und Entscheidungen auf der Grundlage der Machbarkeitsstudie, des wirtschaftlichen Effekts und des Grades der Lokalisierung der Produktion zu treffen. Ein erstes Treffen zwischen Stadler und Vertreter der ukrainischen Regierung hatte bereits Anfang Februar 2021 stattgefunden (((05/2021-90443))).
Quelle: Pressemitteilung UZ 23.02.2021

Kroatien / Koncar wartet Traxx-Lokomotiven für Railpool

Das Leasingunternehmen Railpool und der kroatische Schienenfahrzeughersteller Koncar haben am 2. Februar 2021 einen Wartungsvertrag unterzeichnet. Koncar wird in der Werkstatt Zagreb die Instandhaltung von Lokomotiven des Typs Traxx durchführen.
Quelle: Pressemitteilung Railpool 22.01.2021

International / Europäischer E-Bus-Markt wächst 2020 trotz Corona um 22%

Im Jahr 2020 ist der Markt für batterieelektrische Busse in Westeuropa einschließlich Polen trotz Corona um 22% gewachsen. Zugelassen wurden 2.062 Elektrobusse im Vergleich zu 1.685 Neufahrzeugen 2019. Seit 2012 wurden insgesamt 5.087 Elektrobusse ausgeliefert, davon fast 75% in den Jahren 2019 und 2020. Einer Studie von Chatrou CME Solutions zufolge hatten 53% der 2020 zugelassenen Stadtbusse einen alternativen Antrieb im Vergleich zu 39,6% im Vorjahr. Die batterieelektrischen Busse kamen 2020 auf einen Anteil von 15% an allen Bussen der Klasse I und steigerten den Anteil damit um fast 12% gegenüber 2019. Herstellerseitig wurden die meisten Busse von BYD aus China und Solaris aus Polen mit 412 bzw. 406 E-Bussen geliefert. An dritter Stelle folgt Volvo mit 217 Bussen und an vierter Stelle Alexander Dennis Limited (ADL) mit 190 Einheiten. Bei Hybridbussen stiegen die Verkäufe um 35% auf 2.733 Fahrzeuge. Auch die Lieferungen von CNG-Bussen wuchsen um 20% im Vergleich zu 2019.
Quelle: Sustainable Bus 22.02.2021

MEHR LESEN