DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Russland / RZD will 1.000 E-Loks bis 2022 beschaffen

Die russische Staatsbahn RZD plant, bis 2022 bis zu 1.000 neue Elektrolokomotiven für veranschlagt 2 Mrd. Euro zu beschaffen. Die Triebfahrzeuge sollen sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr eingesetzt werden können und ältere Typen ersetzen. Die entsprechenden Ausschreibungen werden in mehrere Lose unterteilt, gemäß den Fahrzeugspezifikationen. Jedoch wurden bislang noch keine konkreten Bestellpläne erarbeitet. Die Lokomotiven sollen aus russischer Produktion stammen, können aber auch im Ausland beschafft werden, abhängig von der ebenfalls noch von RZD zu erstellenden Einsatzplanung für die Fahrzeuge.
Quelle: IRJ 14.05.2019

Russland / Altaivagon liefert 5.200 Containertragwagen an TransContainer

Der russische Betreiber von Kombiniertem Verkehr (KV) TransContainer hat 5.200 Containertragwagen vom Typ 13-2114K bei Hersteller Altaivagon bestellt. Der Vertragswert beläuft sich auf 216 Mio. Euro (15,6 Mrd. RUB). Die Wagen sollen monatlich ab Juni 2019 ausgeliefert werden. Für 2019 plant Altaivagon die Auslieferung von 1.000 Güterwagen, für die Jahre 2020 und 2021 von jeweils 2.100 Wagen. Der Containertragwagen des Typs 13-2114K hat zwei Drehgestelle des Typs 18-2128, die tragenden Elemente bestehen aus niedrig legiertem Stahlblech des Typs 09G2D-12. Die Zuladung des Flachwagens beträgt 73 t. Die Plattformlänge entlang den Endträgern des Rahmens beträgt 13.400 mm. Der Wagen kann einen 40-Fuß-Container oder mehrere kleinere Container transportieren.
Quelle: Gudok.ru 23.04.2019

Schweiz / Stadler liefert bis zu 100 Hybridloks an ELP

Das schweizerische Leasingunternehmen European Loc Pool (ELP) hat mit Schienenfahrzeughersteller Stadler einen Rahmenvertrag zur Lieferung von bis zu 100 Hybridlokomotiven in verschiedenen Ausführungen unterzeichnet und die ersten 20 Lokomotiven abgerufen. Der Rahmenvertrag umfasst sechsachsige Lokomotiven, zum Teil in Mehrsystemausführung. Stadler wird die Fahrzeuge im spanischen Werk in Valencia fertigen. ELP erwartet, bis Ende des Jahres 2023 alle 100 Lokomotiven abgerufen zu haben. Jedes der Fahrzeuge wird mit dem europäischen Zugsteuerungssystem ETCS ausgerüstet. ELP hatte zuvor bereits zehn Lokomotiven bei Stadler bestellt (siehe SCI RAILDAA Ausgabe 39/2018), die inzwischen alle vermietet wurden. Entsprechend will ELP seine Flotte auf insgesamt 110 Lokomotiven erweitern.
Quelle: Pressemitteilung ELP 13.05.2019; Railcolor 13.05.2019

Deutschland / Praxistests zeigen Potentiale von Platooning im realen Betrieb

Die Unternehmen DB Schenker AG, MAN Truck und Bus und die Hochschule Fresenius haben Praxistests des Forschungsprojekt zum Platooning bei Lastkraftwagen (LKW) abgeschlossen und sehen bei dem Projekt Potenziale für den realen Logistikbetrieb. In dem vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) mit 1,86 Mio. Euro geförderten Projekt waren Berufskraftfahrer sieben Monate lang in zwei digital gekoppelten Fahrzeugen auf der Autobahn 9 unterwegs. Die LKWs fuhren im Abstand von 15 bis 21 m. Im Betrieb zeigte sich ein um 3% bis 4% verringerter Kraftstoffverbrauch. Das in den MAN-LKW verbaute Platooning-System arbeitete zu 98% ohne Fehler. Nur einmal pro 2.000 km musste vom Fahrer aktiv eingegriffen werden. Das System kann auf 40% der gefahrenen Kilometer im europäischen Transportnetzwerk von DB Schenker eingesetzt werden.
Quelle: Pressemitteilung DB Schenker 10.05.2019

Europäische Union / EK genehmigt Übernahme der VTG AG

Die Europäische Kommission (EK) hat nach der EU-Fusionskontrollverordnung die Übernahme der gemeinsamen Kontrolle über die deutsche VTG AG durch die niederländische Beteiligungsgesellschaft OMERS Infrastructure European Holdings B.V. und die US-amerikanische Investmentbank Morgan Stanley genehmigt (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 36/2018). VTG ist ein Anbieter von Waggonvermietung und Schienenlogistik mit Sitz in Hamburg.
Quelle: Pressemitteilung EC 14.05.2019

Deutschland / Grube neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Bombardier

Die Aufsichtsratsmitglieder der Bombardier Transportation GmbH und der Bombardier Transportation (Bahntechnologie) Holding Germany GmbH haben am 16. Mai 2019 Rüdiger Grube einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Damit folgt Grube dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Wolfgang Tölsner nach, der seine Mandate als Mitglied und Vorsitzender der Aufsichtsräte im April 2019 aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte.
Quelle: Pressemitteilung Bombardier 17.05.2019

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Targetanalyse für einen Infrastrukturhersteller

Für einen Hersteller im Bereich Infrastruktur führte SCI Verkehr eine gezielte Analyse potentieller Übernahmekandidaten in Großbritannien durch.

...mehr lesen...

Targetanalyse für einen Infrastrukturhersteller

Auftraggeber: Infrastrukturhersteller

Für einen Hersteller im Bereich Infrastruktur führte SCI Verkehr eine gezielte Analyse potentieller Übernahmekandidaten in Großbritannien durch. Im Anschluss an ein erstes Markt-Screening, wurde gemeinsam mit dem Kunden eine Short-List priorisierter Unternehmen festgelegt. Diese Unternehmen wurden gezielt bezüglich Portfoliomatch und Übernahmemöglichkeit analysiert.

Strategische Beratung eines Unternehmenskaufs aus der Insolvenz

Ein Lokomotivbauunternehmen plant die Übernahme eines europäischen Herstellers von Schienenfahrzeugen. Das zu erwerbende Target befindet sich in

...mehr lesen...

Strategische Beratung eines Unternehmenskaufs aus der Insolvenz

Auftraggeber: Russisches Industrieunternehmen

Ein Lokomotivbauunternehmen plant die Übernahme eines europäischen Herstellers von Schienenfahrzeugen. Das zu erwerbende Target befindet sich in Insolvenz. SCI Verkehr begleitet den Erwerb des Unternehmens in einem interdisziplinären Beraterteam. Dabei liegt der Schwerpunkt von SCI Verkehr auf der strategischen und marktseitigen Unterstützung des Erwerbsprozesses. Auf Basis der vertieften Branchenkenntnisse wird in Abstimmung mit dem Investor und dem Beraterteam eine taktische Vorgehensweise im Prozess des Erwerbs sowie ein Businessplan für die Betriebsaufnahme entwickelt.

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Nordostdeutschland

SCI Verkehr unterstützte ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen strategisch und operativ bei der Erstellung eines Angebotes für

...mehr lesen...

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Nordostdeutschland

Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

SCI Verkehr unterstützte ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen strategisch und operativ bei der Erstellung eines Angebotes für Verkehrsleistungen in Deutschland. Ziel war es ein attraktives, innovatives und preiswertes Angebot für den Bahnverkehr zu unterbreiten, auf dessen Basis sich der Kunde im Wettbewerb um den Verkehrsvertrag durchsetzen kann und nachhaltig wirtschaftliche Erfolge und Kundenzufriedenheit gewährleisten kann. SCI Verkehr realisierte die konzeptionelle, fachliche und kalkulative Planung, die redaktionelle Erstellung sowie die operative und organisatorische Unterstützung.

Marktanalysen Beispiele

Strategische Marktpotenziale für Fahrzeughersteller am NRW-Markt für Regionalfahrzeuge

Ziel des Projektes ist es, die aktuellen Veränderungen der Rahmenstrukturen des Marktes für SPNV-Leistungen zu analysieren sowie ihre Bedeutung

...mehr lesen...

Strategische Marktpotenziale für Fahrzeughersteller am NRW-Markt für Regionalfahrzeuge

Auftraggeber: Fahrzeughersteller

Ziel des Projektes ist es, die aktuellen Veränderungen der Rahmenstrukturen des Marktes für SPNV-Leistungen zu analysieren sowie ihre Bedeutung für den Fahrzeugmarkt und das perspektivische Marktvolumen zu prognostizieren. Des Weiteren sollen Handlungsempfehlungen für die strategische Erschließung des Fahrzeugmarktes erarbeitet werden.

Untersuchungen zu Marktchancen und Produktprofilen einer Nachfolgegesellschaft der Waggonbaubetriebe in den neuen Bundesländern

Untersuchungen und Marktanalysen, Beratung eines Bahntechnikunternehmen und der sächsischen Landesregierung, Mitarbeit am Unternehmens- und

...mehr lesen...

Untersuchungen zu Marktchancen und Produktprofilen einer Nachfolgegesellschaft der Waggonbaubetriebe in den neuen Bundesländern

Auftraggeber: Bahntechnikunternehmen

Untersuchungen und Marktanalysen, Beratung eines Bahntechnikunternehmen und der sächsischen Landesregierung, Mitarbeit am Unternehmens- und Sanierungskonzept. In Folge auch Beratung des Konzernbetriebsrats.

Monitoring von Projekten, Wettbewerbern und Treiber des weltweiten Schienenfahrzzeugmarktes

SCI Verkehr recherchiert und analysiert im Auftrag eines weltweit tätigen Schienenfahrzeugherstellers aktuelle und zukünftige Projekte und Treiber

...mehr lesen...

Monitoring von Projekten, Wettbewerbern und Treiber des weltweiten Schienenfahrzzeugmarktes

Auftraggeber: Internationaler Schienenfahrzeughersteller

SCI Verkehr recherchiert und analysiert im Auftrag eines weltweit tätigen Schienenfahrzeugherstellers aktuelle und zukünftige Projekte und Treiber sowie die Entwicklung der zentralen Wettbewerber. Für den Kunden stellen diese Informationen eine zentrale Plattform zur Planung seiner vertrieblichen Aktiitäten dar.

Asset Bewertung Beispiele

Wertbestimmung und Analyse von gebrauchten Reisezugwagen

Im Rahmen der Finanzierung von Schienenfahrzeugen kommt dem Asset-Wert des jeweiligen Fahrzeuges (als dingliche Sicherheit) über dessen

...mehr lesen...

Wertbestimmung und Analyse von gebrauchten Reisezugwagen

Auftraggeber: Internationales Kreditinstitut

Im Rahmen der Finanzierung von Schienenfahrzeugen kommt dem Asset-Wert des jeweiligen Fahrzeuges (als dingliche Sicherheit) über dessen Nutzungsdauer eine hohe Bedeutung zu. Für ein Leasingunternehmen analysiert SCI Verkehr daher den aktuellen Asset-Wert von gebrauchten Reisezugwagen im Fernverkehr nach einer erfolgten Modernisierung bis zu deren voraussichtlichem Nutzungsende unter Berücksichtigung möglicher Einsatzmöglichkeiten in Europa. Die Wertanalyse dient als Grundlage für die Bewertung der Transaktionsrisiken und als Basis zur Kalkulation der Kreditkonditionen.

Marktwertermittlung Diesellokomotiven

Im Rahmen einer geplanten Leasingtransaktion bewertet SCI Verkehr eine große Flotte Diesellokomotiven, welche in Kontinentaleuropa und

...mehr lesen...

Marktwertermittlung Diesellokomotiven

Auftraggeber: Gleisbau- und -Instandhaltungsunternehmen

Im Rahmen einer geplanten Leasingtransaktion bewertet SCI Verkehr eine große Flotte Diesellokomotiven, welche in Kontinentaleuropa und Großbritannien eingesetzt werden. SCI Verkehr führt eine kostenbasierte DRC-Bewertung und eine einkommensbasierte DCF-Bewertung durch. Darüber hinaus finden eine Vorortbesichtigung der Lokomotiven und Werkstätten und eine Bewertung der aktuellen und zukünftigen Marktentwicklungen statt.

Wertgutachten modernisierter Diesellokomotiven mit Hybridantrieb

SCI Verkehr erstellt im Auftrag eines Leasingunternehmens ein Wertgutachten zu modernisierten Diesellokomotiven - darunter eine Lokomotive, die mit

...mehr lesen...

Wertgutachten modernisierter Diesellokomotiven mit Hybridantrieb

Auftraggeber: Leasingunternehmen

SCI Verkehr erstellt im Auftrag eines Leasingunternehmens ein Wertgutachten zu modernisierten Diesellokomotiven - darunter eine Lokomotive, die mit Hybridantrieb ausgerüstet wurde.

Public Consulting Beispiele

Initiative Bahn NRW

Konzeption und Organisation der Initiative Bahn NRW von 2003 bis 2005. In der zweiten Projektphase ab 2004 wird eine fundierte Analyse von

...mehr lesen...

Initiative Bahn NRW

Auftraggeber: Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung des Landes NRW

Konzeption und Organisation der Initiative Bahn NRW von 2003 bis 2005. In der zweiten Projektphase ab 2004 wird eine fundierte Analyse von Qualifizierungsbedarfen der Schienenverkehrswirtschaft realisiert sowie das Recruting junger Fachkräfte unterstützt. Außerdem soll eine hervorgehobene Wissenschaftstagung in NRW vorbereitet und begleitet werden.

Vertiefte Untersuchung zur branchenstrukturellen Eignung eines Standortes

SCI Verkehr untersuchte die Eignung einer vormals industriell genutzten Fläche als Logistikfläche. Um die politische und planerische Diskussion

...mehr lesen...

Vertiefte Untersuchung zur branchenstrukturellen Eignung eines Standortes

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft

SCI Verkehr untersuchte die Eignung einer vormals industriell genutzten Fläche als Logistikfläche. Um die politische und planerische Diskussion rund um diese Fläche zu unterstützen, wurden für verschiedene Branchen Ansiedlungsszenarien erarbeitet, in denen idealtypische Logistikzentren für die jeweiligen Branchen modelliert wurden. Parameter der Modelle sind die Größe der Anlage, der LKW-Verkehr, der PKW-Verkehr sowie die Anzahl der Arbeitsplätze. Zusätzlich wurden auf Basis der Szenarien Zwangspunkte im umliegenden Verkehrsnetz identifiziert und ein Vorschlag für die optimale Erschließung des Geländes erarbeitet.

Durchführung des ständigen Sekretariats für den Pan-europäischen Verkehrskorridor IV

Das ständige Sekretariat des Lenkungsausschuss des paneuropäischen Verkehrskorridor IV unterstützt den Lenkungsausschuss in der operativen und

...mehr lesen...

Durchführung des ständigen Sekretariats für den Pan-europäischen Verkehrskorridor IV

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen der Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes NRW. Fachliche Leitung durch den Lenkungsausschuss des pan-europäisch

Das ständige Sekretariat des Lenkungsausschuss des paneuropäischen Verkehrskorridor IV unterstützt den Lenkungsausschuss in der operativen und inhaltlichen Vorbereitung und Umsetzung seiner Arbeit. Das ist, den Ausbau und die Nutzung des Verkehrskorridors durch geeignete Maßnahmen, Planungen und Informationen voran zu bringen und seine betrieblichen und verkehrlichen Eigenschaften den gegenwärtigen und zukünftigen Erfordernissen anzupassen. Das Sekretariat arbeitet eng mit den Mitgliedern des Lenkungsausschusses, der Lenkungsgruppe Eisenbahnen des Korridors und betroffenen Einrichtungen und Behörden der beteiligten Länder zusammen. Es erstellt Analysen und Empfehlungen gegenüber den Regierungen der Länder und der europäischen Kommission und ermittelt Finanzierungsmöglichkeiten für Ausbauprojekte.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Umweltvergleich Schienenverkehr

SCI Verkehr erarbeitet im Auftrag der Allianz pro Schiene und in Kooperation mit dem IFEU-Institut Heidelberg die Bewertungskriterien für einen

...mehr lesen...

Umweltvergleich Schienenverkehr

Auftraggeber: Allianz pro Schiene

SCI Verkehr erarbeitet im Auftrag der Allianz pro Schiene und in Kooperation mit dem IFEU-Institut Heidelberg die Bewertungskriterien für einen "Umweltvergleich Schienenverkehr" sowie deren Überführung in ein transparentes und (im Hinblick auf unterschiedliche Rahmenbedingungen) gerechtes Messsystem. Dieses soll der Bewertung von Eisenbahnverkehrsunternehmen und deren Schienenfahrzeugen im Betriebseinsatz im Hinblick auf deren Umweltverträglichkeit dienen und im einem öffentlichen Wettbewerb auch als Marketinginstrument für den schienengebundenen Verkehr eingesetzt werden.

Bewertung von Fahrzeugoptionen zur Unterstützung einer SPNV-Ausschreibung

Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens hat SCI Verkehr eine unabhängige Bewertung der Vor- und Nachteile verschiedener Fahrzeugoptionen im

...mehr lesen...

Bewertung von Fahrzeugoptionen zur Unterstützung einer SPNV-Ausschreibung

Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens hat SCI Verkehr eine unabhängige Bewertung der Vor- und Nachteile verschiedener Fahrzeugoptionen im Rahmen einer SPNV Ausschreibung erstellt. Die realistische Abwägung des potenziellen Einsatzes von Neu- und/oder Gebrauchtfahrzeugen hat dabei einen besonderen Schwerpunkt ausgemacht.

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Prozessoptimierung Beispiele

Untersuchung von Standortschließungen

Mit dem Ziel, Rationalisierungspotenziale in Distribution und Lagerhaltung zu realisieren, sollten insgesamt drei Logistikstandorte an einem

...mehr lesen...

Untersuchung von Standortschließungen

Auftraggeber: Global Player der Nahrungsmittelindustrie

Mit dem Ziel, Rationalisierungspotenziale in Distribution und Lagerhaltung zu realisieren, sollten insgesamt drei Logistikstandorte an einem zentralen Ort in Produktionsnähe zusammengelegt werden. Um diese Vorgabe zu erreichen, musste der bestehende Logistikstandort durch bauliche Maßnahmen ertüchtigt werden. SCI Verkehr war in den Entscheidungsprozess zu den notwendigen Investitionen als neutraler Gutachter eingebunden und führte einen Cross-check der getroffenen Annahmen und Berechungen durch. Insbesondere das notwendige Personal und die Investitionen standen im Fokus der gutachterlichen Tätigkeit.

Konzept für einen Trimodalstandort

Die durch den Auftraggeber repräsentierte Region ist ein Investitionsschwerpunkt für Logistikinvestitionen in Deutschland. Um sich für weitere

...mehr lesen...

Konzept für einen Trimodalstandort

Auftraggeber: Regionalverband in Norddeutschland

Die durch den Auftraggeber repräsentierte Region ist ein Investitionsschwerpunkt für Logistikinvestitionen in Deutschland. Um sich für weitere Investitionen zu rüsten und gleichwohl geordnet zu entwickeln, wurden drei Schwerpunktstandorte definiert. Einer der Schwerpunktstandorte bietet durch seine Lagegunst die Möglichkeit eines trimodalen Umschlages Straße/Schiene/Binnenwasserstraße. Um diese Möglichkeiten für die trimodale Ausrichtung des neuen Standortes zu sichern, wurde eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für die weitere Standortentwicklung mit einem Realisierungskonzept durchgeführt. Dabei waren sowohl planerische als auch nachfragebezogene (marktseitige) Rahmenbedingungen zu beachten.

Optimierungspotenziale in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen

Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens betrachtet SCI Verkehr mögliche Optimierungspotenziale in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen.

...mehr lesen...

Optimierungspotenziale in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Europäischer Bahnbetreiber

Im Auftrag eines Eisenbahnverkehrsunternehmens betrachtet SCI Verkehr mögliche Optimierungspotenziale in der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen. Der Schwerpunkt des Projektes liegt in einer Verbesserung des Personaleinsatzes, welche u.a. durch die Erhöhung der Fertigungstiefe, "Make or buy" Entscheidungen und die Erweiterung des bestehenden Aufgabenspektrums der Mitarbeiter erreicht werden soll. Zudem werden auch die Ausweitung der Unternehmensaktivitäten, z.B. durch die Implementierung eines Fahrzeugleasing- bzw. -vermietgeschäfts und dessen Auswirkungen auf die Beschäftigung analysiert.