DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Kanada / Alstom unterzeichnet MoU zur Übernahme der Bahnsparte Bombardiers

Am 17. Februar 2020 hat der französische Schienenfahrzeughersteller Alstom mit dem kanadischen Unternehmen Bombardier und dessen Anteilseigner Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ) eine Absichtserklärung (MoU) im Hinblick auf die Übernahme von Bombardier Transportation unterzeichnet. Nach der Transaktion wird Alstom über einen Auftragsbestand von rund 75 Mrd. Euro und Umsätze von rund 15,5 Mrd. Euro verfügen. Der Preis für den Erwerb von 100% der Aktien von Bombardier Transportation wird zwischen 5,8 und 6,2 Mrd. Euro liegen, die aus flüssigen Mitteln und und neuen Alstom-Aktien bezahlt werden. CDPQ wird rund 2 Mrd. Euro reinvestieren, was 100% des Barerlöses aus dem Verkauf der der CDPQ-Beteiligung an Bombardier Transportation entspricht. Zudem wird CDPQ weitere 700 Mio. Euro in Alstom investieren und unterstreicht damit Alstom zufolge den festen Glauben an die strategische Logik und das Wertschöpfungspotenzial des Zusammenschlusses. Alstom wird durch die Übernahme nicht nur des Bombardier-Produkt- und Dienstleistungsportfolios, sondern auch weiterer bedeutender Technologie-, Forschungs- und Entwicklungsressourcen die Position am Markt der nachhaltigen Mobilität festigen.
Quelle: Pressemitteilung Alstom 17.02.2020

Tschechische Republik / Jihomoravsky bestellt 37 RegioPanter-EMUs von Skoda

Die Region Jihomoravsky (Südmähren) hat insgesamt 37 Elektrotriebzüge (EMU) des Typs RegioPanter beim tschechischen Hersteller Skoda bestellt. Damit beschafft Südmähren als erste tschechische Region eigene Schienenfahrzeuge. Der Auftrag setzt sich aus 31 vierteiligen und sechs zweiteiligen EMUs zusammen. Die Fahrzeuge sollen bis 2022 geliefert werden und auf den Linien S2 und S3 der S-Bahn Brno (Brünn) eingesetzt werden. Für die S-Bahn soll noch vor Ende 2020 ein Vertrag über gemeinwirtschaftliche Leistungen (PSO) ausgeschrieben werden.
Quelle: Pressemitteilung Skoda 20.12.2019, RGI 02/2020 S. 11

Österreich / ÖBB Infrastruktur beschließt 50%ige Beteiligung an LCA Süd

Der Aufsichtsrat der ÖBB Infrastruktur hat in der Sitzung am 19. Februar 2020 die 50%ige Beteiligung des Infrastrukturbetreibers der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) an der Standortagentur Logistik Center Austria Süd (LCA Süd) beschlossen. Das Land Kärnten ist Eigentümer der verbleibenden 50%. Die Gesellschaft wurde vor zwei Jahren mit der Aufgabe gegründet, den Standort Villach-Fürnitz zielgerichtet zu fördern und zu vermarkten. Die Beteiligung von ÖBB Infrastruktur an LCA Süd ist ein wichtiger Meilenstein der strategischen und operativen Weiterentwicklung des Terminals Villach-Fürnitz. Erklärtes Ziel der Gesellschaft ist die Schaffung eines sogenannten Dry Port. Dieser Hinterlandhafen soll eine vollwertige Außenstelle des Hafens Triest werden. Gemeinsam mit dem Land Kärnten soll ein moderner, leistungsfähiger Logistikstandort etabliert, Arbeitsplätze in der Region geschaffen und, mit dem Blick über die Grenzen hinaus, vom Wachstum des Logistikknotens Triest profitiert werden.
Quelle: Pressemitteilung ÖBB 20.02.2020

Polen / Koleje Dolnoslaskie schreibt 11 EMUs aus

Der polnische Betreiber im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Koleje Dolnoslaskie hat die Lieferung von elf neuen Elektrotriebzügen (EMU) ausgeschrieben. Der Auftrag umfasst dabei sechs dreiteilige Hybridzüge mit zusätzlichem Dieselantrieb und Platz für mindestens 320 Fahrgäste sowie fünf fünfteilige EMUs für mindestens 550 Fahrgäste. Die Europäische Union (EU) fördert durch einen Zuschuss vom Zentrum für Verkehrsprojekte (CUPT) in Höhe von 20 Mio. Euro (85,1 Mio. PLN) den Kauf der Fahrzeuge, die darüber hinaus durch ein Bankdarlehen finanziert werden sollen. Der Auftrag umfasst zudem eine Option auf zehn Hybridfahrzeuge und 20 EMUs. Die ersten neuen EMUs werden Mitte 2022 in Niederschlesien eintreffen, die gesamte Auslieferung soll bis 2023 abgeschlossen sein.
Quelle: Amtsblatt der Europäischen Union 17.02.2020

Bulgarien / Jiangsu Alfa Bus will neues E-Bus-Werk bauen

Die chinesische Investmentgesellschaft ACN Worldwide und der chinesische Bushersteller Jiangsu Alfa Bus haben mit der bulgarischen Investitionsagentur eine Absichtserklärung (MoU) über die Zusammenarbeit beim Bau einer Produktionsstätte für Elektrobusse in Bulgarien unterzeichnet. Das Werk im Wert von 25 Mio. Euro wird auch eine Forschungs- und Entwicklungseinrichtung umfassen.
Quelle: Sustainable Bus 13.02.2020

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

HKL-Strategie

Im Auftrag eines international tätigen Fahrzeugausrüsters erarbeitet SCI Verkehr ein Strategiepapier zur Entwicklung des Geschäftsfelds der

...mehr lesen...

HKL-Strategie

Auftraggeber: Fahrzeugzulieferer

Im Auftrag eines international tätigen Fahrzeugausrüsters erarbeitet SCI Verkehr ein Strategiepapier zur Entwicklung des Geschäftsfelds der HVAC-Ausrüstungen für Bahnfahrzeuge. Ziel ist es, das Marktvolumen sowie das internationale Marktumfeld dieser A-Komponente im Schienenfahrzeugbau aufzuzeigen und eine Empfehlung zur Positionierung des Kunden in dem Segment sowie dazu notwendige Meilensteine abzugeben.

Eintritt in den europäischen Leasingmarkt

Im Auftrag eines Finanzinvestors bewertet SCI Verkehr den europäischen Schienenverkehrsmarkt sowie die Optionen für einen Einstieg in den

...mehr lesen...

Eintritt in den europäischen Leasingmarkt

Auftraggeber: Finanzinvestor

Im Auftrag eines Finanzinvestors bewertet SCI Verkehr den europäischen Schienenverkehrsmarkt sowie die Optionen für einen Einstieg in den europäischen Leasingmarkt. Dabei unterstützt SCI Verkehr den Markteintritt des Unternehmens durch die Analyse der Wertverläufe potenziell in Frage kommender Assets sowie Güterstromanalysen zur Auswahl geeigneter Assets.

Entwicklung eines Geschäftsmodells für ein Hafen-Bahnterminal

Ziel des Projekts ist die nachhaltige Aufkommenssteigerung eines Bahnterminals in einem deutschen Binnenhafen. Dazu erarbeitet SCI Verkehr gemeinsam

...mehr lesen...

Entwicklung eines Geschäftsmodells für ein Hafen-Bahnterminal

Auftraggeber: Hafengesellschaft

Ziel des Projekts ist die nachhaltige Aufkommenssteigerung eines Bahnterminals in einem deutschen Binnenhafen. Dazu erarbeitet SCI Verkehr gemeinsam mit einer Managementberatung ein umsetzungsorientiertes Stufenkonzept. Hauptbestandteile dieses Konzepts sind die Einordnung des Bahnterminals ins Gesamtprojekt des Hafen- und Logistikstandorts, eine Analyse der Marktentwicklung im Schienengüterverkehr (Stückgut- und Wagenladungsverkehr) zwischen 2000 und 2004 und die Identifikation geeigneter Partner im Einzugsgebiet des Bahnterminals. Im Ergebnis der Analyse werden ein angepasstes Geschäftsmodell sowie ein konkreter Businessplan für die Jahre 2005-2010 entworfen.

Marktanalysen Beispiele

Daten zu Loks und Triebwagen

SCI Verkehr lieferte Zeitreihen zu Auslieferungen von Lokomotiven und Triebwagen in verschiedenen Ländern, welche der Kunde für seine strategische

...mehr lesen...

Daten zu Loks und Triebwagen

Auftraggeber: Industrieunternehmen

SCI Verkehr lieferte Zeitreihen zu Auslieferungen von Lokomotiven und Triebwagen in verschiedenen Ländern, welche der Kunde für seine strategische Planung benötigt.

Analyse von Busbeschaffungen weltweit

Zur Unterstützung interner Planungsprozesse eines internationalen Zulieferunternehmens lieferte SCI Verkehr Daten zur Busbeschaffung in 24 Länder

...mehr lesen...

Analyse von Busbeschaffungen weltweit

Auftraggeber: Weltweit agierender Multi-Technologiekonzern

Zur Unterstützung interner Planungsprozesse eines internationalen Zulieferunternehmens lieferte SCI Verkehr Daten zur Busbeschaffung in 24 Länder weltweit. Analysiert werden die Hersteller von Bussen, aktuelle Fahrzeugbestände der Betreiber sowie Bestellungen, Ausserdem wird die Lieferung und das Herstellungsland ermittelt.

Marktanteile verschiedener Schienenfahrzeug-Segmente

Im Auftrag eines Bankenkonsortiums analysiert SCI Verkehr die Marktanteile in verschiedenen Schienenfahrzeug-Segmenten - nach Regionen und Ländern

...mehr lesen...

Marktanteile verschiedener Schienenfahrzeug-Segmente

Auftraggeber: Bankenkonsortium

Im Auftrag eines Bankenkonsortiums analysiert SCI Verkehr die Marktanteile in verschiedenen Schienenfahrzeug-Segmenten - nach Regionen und Ländern differenziert. Diese Wettbewerbsanalyse zeigt die Positionisierung der Hersteller in unterschiedlichen Segmenten.

Asset Bewertung Beispiele

Wertgutachten Elektrotriebwagen

Im Auftrag eines Finanzierers hat SCI Verkehr ein Wertgutachten zu Elektrotriebzügen erarbeitet, die im Vorortverkehr eingesetzt werden. Dabei

...mehr lesen...

Wertgutachten Elektrotriebwagen

Auftraggeber: Finanzierer

Im Auftrag eines Finanzierers hat SCI Verkehr ein Wertgutachten zu Elektrotriebzügen erarbeitet, die im Vorortverkehr eingesetzt werden. Dabei standen sowohl die Werthaltigkeit der Assets als auch zukünftige Zweitverwertungsmöglichkeiten der Fahrzeuge im Fokus.

Valuation-Tool und Update DRC-Methodik

SCI Verkehr unterstützt den Finanzierer eines europäischen Fahrzeugportfolios bei der Implementierung eines internen Bewertungstools. Dazu werden

...mehr lesen...

Valuation-Tool und Update DRC-Methodik

Auftraggeber: Europaweit aktiver Finanzierer von Schienenfahrzeugen

SCI Verkehr unterstützt den Finanzierer eines europäischen Fahrzeugportfolios bei der Implementierung eines internen Bewertungstools. Dazu werden die relevanten Einzelschritte der DRC-Methodik und die relevanten Datengrundlagen der Bewertung aufgearbeitet . Zusätzlich erfolgt eine Kurzbewertung der umfangreichen Flotte.

Asset-Bewertung moderner Intermodalwagen

SCI Verkehr hat für verschiedene moderne Intermodalwagentypen eine detaillierte Asset-Bewertung durchgeführt. Genutzt wurden sowohl der DCF- als

...mehr lesen...

Asset-Bewertung moderner Intermodalwagen

Auftraggeber: Fahrzeugvermietgesellschaft

SCI Verkehr hat für verschiedene moderne Intermodalwagentypen eine detaillierte Asset-Bewertung durchgeführt. Genutzt wurden sowohl der DCF- als auch der DRC-Ansatz, um eine vergleichende Investitionsanalyse durchführen zu können. Besonderes Augenmerk wurde auf die zeitlich definierten Instandhaltungsansätze und eine genaue Kurvenmodellierung bis zur Komponentenebene gelegt.

Public Consulting Beispiele

eLogistik Studie

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

...mehr lesen...

eLogistik Studie

Auftraggeber: Unternehmensnetzwerk der eLogistics

Erarbeitung einer Studie zu den aktuellen Entwicklungen und Ausprägungen der eLogistik in Deutschland und Europa.

Verkehrsverbund Westfalen-Mitte

Durchführung einer Markt- und Strategieanalyse der Entwicklung von Standortentscheidungen für Logistikobjekte in ausgewählten Industriebranchen.

...mehr lesen...

Verkehrsverbund Westfalen-Mitte

Auftraggeber: Verkehrsverband Westfalen-Mitte

Durchführung einer Markt- und Strategieanalyse der Entwicklung von Standortentscheidungen für Logistikobjekte in ausgewählten Industriebranchen. Es werden relevante Strategietypen bei der Lösung optimaler Lager- und Distributionsstrategien ermittelt, systematisiert und hinsichlich ihrer Transportintensität bewertet. Aus der Analyse erfolgt eine praktische Folgeabschätzung hinsichtlich der Verkehrsentwicklung und -belastung für den Logistikstandort Westfalen-Mitte Pressestimmen: Verkehr braucht intelligente Lösungen (29.01.2004 | Westfälische Rundschau)

Stakeholder-Beteiligung Logistikflächen

Im Auftrag eines Landesverkehrsministeriums in Deutschland führt SCI Verkehr im Nachgang einer Erhebung und Bewertung von Logistikflächen eine

...mehr lesen...

Stakeholder-Beteiligung Logistikflächen

Auftraggeber: Landesverkehrsministerium

Im Auftrag eines Landesverkehrsministeriums in Deutschland führt SCI Verkehr im Nachgang einer Erhebung und Bewertung von Logistikflächen eine Beteiligung der betroffenen Stakeholder durch. Ziel ist es, die nachfrageseitig aus der Perspektive der Logistikwirtschaft erhobenen Flächen einer kritischen Überprüfung der örtlichen oder regionalen Stakeholder zu unterziehen, um ein gemeinsames Verständnis der Flächen und ihrer Charakteristik und Eignung für Logistik zu erzielen.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für

...mehr lesen...

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Auftraggeber: Mittelständische Spedition

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für die Errichtung dieser Anlagen strebt es einen Zuschuss aus der Gleisanschlussförderung des Bundes an. SCI Verkehr wurde beauftragt, den Antrag des Unternehmens federführend zu begleiten.

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und

...mehr lesen...

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Dortmund ein Modellprojekt zur Etablierung eines Logistik-Kompetenz-Centers, das sogenannte ?InLog?. Innerhalb dieses Kompetenz-Centers sollen verschiedene Serviceleistungen für ansiedlungsinteressierte logistikrelevante Unternehmen miteinander kombiniert werden. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wurde die Angebotspalette konkretisiert, Möglichkeiten einer interkommunalen Trägerschaft und privatwirtschaftlichen Beteiligung untersucht und sinnvolle Rechts- und Betriebsformen inkl. Kostenschätzung und Fördermöglichkeiten abgeleitet sowie ein Masterplan zur Realisierung aufgezeigt.

Benchmarking von Fertigungsverfahren und Werkstoffeinsatz

Im Auftrag eines Subsystemlieferanten hat SCI Verkehr ein Benchmarking verschiedener Fertigungsverfahren und Werkstoffe für eine Komponente

...mehr lesen...

Benchmarking von Fertigungsverfahren und Werkstoffeinsatz

Auftraggeber: Subsystemlieferant

Im Auftrag eines Subsystemlieferanten hat SCI Verkehr ein Benchmarking verschiedener Fertigungsverfahren und Werkstoffe für eine Komponente durchgeführt. Insbesondere der Vergleich zwischen der Bahntechnik und anderen mobilen Anwendungen soll dabei Möglichkeiten der Adaption von Lösungen aus anderen Bereichen aufzeigen.

Prozessoptimierung Beispiele

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Modellkorridor Rotterdam - Genua

Die Achse Rotterdam - Genua soll zum ersten großräumigen europäischen Korridor für den Einsatz von ETCS/ERTMS entwickelt werden. SCI Verkehr

...mehr lesen...

Modellkorridor Rotterdam - Genua

Auftraggeber: Global Player der Bahnindustrie

Die Achse Rotterdam - Genua soll zum ersten großräumigen europäischen Korridor für den Einsatz von ETCS/ERTMS entwickelt werden. SCI Verkehr begleitete ein führendes Industrieunternehmen bei der Entwicklung des Forschungsprojekts zur Erprobung von ETCS/ERTMS. Die Förderkulisse wurde analysiert und für die konkrete Projektkonzeption evaluiert, Projektpartner identifiziert und qualifiziert eingebunden, die notwendigen Antragsdokumente sowie begleitende Unterlagen zusammen mit dem Kunden erstellt und der Austausch mit den Fördereinrichtungen sichergestellt.

Prozess- und Organisationsberatung in der IT

Ein global Player der Getränkeindustrie plant seine IT und Supportabteilungen neu zu strukturieren, und in der Folge europäisch aufzustellen. Die

...mehr lesen...

Prozess- und Organisationsberatung in der IT

Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

Ein global Player der Getränkeindustrie plant seine IT und Supportabteilungen neu zu strukturieren, und in der Folge europäisch aufzustellen. Die SCI Verkehr GmbH wurde damit beauftragt, das vorliegende Konzept zu prüfen, weiterzuentwickeln und die Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung zu begleiten.