Neue Studie: Worldwide Rolling Stock Manufacturers 2020
DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop

SCI Raildata
Wissensportal SCI Raildata - Datenbank und wöchentlicher Newsletter SCI Raildata Gratis Testen


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Kanada / Bombardier in Q2/2020 mit Sonderbelastungen von 435 Mio. Euro

Der kanadische Schienenfahrzeug- und Flugzeughersteller Bombardier hat im zweiten Quartal 2020 (Q2/2020) für Altlasten bei Eisenbahn-Projekten in Deutschland und Großbritannien außergewöhnliche Belastungen von 435 Mio. Euro verbucht. Dabei geht es unter anderem um Kosten für die Zulassung und Nachrüstung von Zügen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 271 Mio. Euro (427 Mio. CAD) vor Zinsen und Steuern (EBIT). In Q2/2019 hatte Bombardier ein positives Ergebnis von 131 Mio. Euro erwirtschaftet. Zwei Drittel der Belastungen sind zahlungswirksam. Bombardier verzeichnete allein in Q2/2020 einen Mittelabfluss von 660 Mio. Euro. Das Unternehmen hatte kürzlich die Genehmigung der Europäischen Union (EU) für den Verkauf der Zugsparte an den französischen Konkurrenten Alstom erhalten. Der Deal könnte bis zu 6,2 Mrd. Euro bringen.
Quelle: Pressemitteilung Bombardier 06.08.2020

Großbritannien / ONS stuft private SPV-Betreiber als öffentliche Einrichtung ein

Das britische Statistikamt ONS hat am 31. Juli 2020 mitgeteilt, dass alle Franchisenehmer im Schienenpersonenverkehr (SPV), die als Notfallbetreiber (OLR) ins Emergency Measures Agreement (EMA) aufgenommen wurden, als öffentliches Unternehmen (Public Entity) eingestuft werden. Die Neueinstufung erfolgt rückwirkend zum 1. April 2020. Im März 2020 hatte das britische Verkehrsministerium DfT alle Franchise-Verträge ausgesetzt (((13/2020-78250))), um SPV-Betreibern, denen wegen des coronabedingten Einbruchs der Fahrgastzahlen die Insolvenz drohte, den Weiterbetrieb zu ermöglichen. Die Neueinstufung wirkt sich nur auf die Berechnung zur Kreditaufnahme des öffentlichen Sektors und auf die Beschäftigtenzahl im öffentlichen Sektor aus. Anders als von Franchisenehmern befürchtet (((29/2020-82388))), hat die Maßnahme keine Auswirkungen auf das Eigentum an dem SPV-Unternehmen.
Quelle: Pressemitteilung ONS 31.07.2020

Deutschland / Krogmann neuer CFO bei National Express

Bereits zum 1. August 2020 ist Tobias Krogmann zum kaufmännischen Geschäftsführer der National Express Rail GmbH bestellt worden. Krogmann teilt sich die Geschäftsleitung mit Thomas Findlay Stables und Marcel Winter und wird am Standort Köln die finanzielle Entwicklung und die strategische Ausrichtung des Unternehmens in Deutschland verantworten. Zuletzt leitete Tobias Krogmann über vier Jahre als Geschäftsführer die Regionalbusgesellschaften der DB Regio AG in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen.
Quelle: Pressemitteilung National Express 03.08.2020

Russland / RPM Group liefert 20 Bettungs|reinigungsmaschinen an RZD

Der russische Schienenfahrzeughersteller RPM Group plant den Abschluss einer Lieferung von insgesamt 20 Bettungsreinigungsmaschinen vom Typ Shchom-1400 an die russische Staatsbahn RZD bis Ende 2020. Die Fahrzeuge werden seit 2017 im Werk Kalugaputmash produziert. Insgesamt wurden an die RZD bisher 14 Maschinen dieses Typs ausgeliefert, eine im Jahr 2017, drei im Jahr 2018 und zehn im Jahr 2019. RPM Group ist ein Tochterunternehmen des russischen Fahrzeugherstellers Sinara Transport Machines (STM). In den ersten drei Betriebsjahren reinigten die Shchom-1400 rund 1.500 km Schotter.
Quelle: Gudok.ru 27.07.2020

Polen / Cargounit sichert Finanzierung für 5 Vectron-Loks

Die polnische Leasinggesellschaft Cargounit hat die Finanzierung für die Beschaffung von fünf Mehrsystem-Lokomotiven des Typs Vectron vom Hersteller Siemens im Wert von rund 22,7 Mio. Euro (100 Mio. PLN) gesichert. Cargounit erhält die Mittel von Siemens Financial Services. Die Lokomotiven mit Zulassungen für Polen, Deutschland, Österreich, die Niederlande, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien und Bulgarien sollen ab dem ersten Quartal 2021 (Q1/2021) ausgeliefert werden.
Quelle: Pressemitteilung Cargounit 05.08.2020

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Due Diligence Support Akquisition Lokomotivflotte

Im Auftrag eines Private Equity Investors bewertet SCI Verkehr die Lokomotivflotte eines großen nationalen Fahrzeugleasing-Unternehmens. SCI Verkehr

...mehr lesen...

Due Diligence Support Akquisition Lokomotivflotte

Auftraggeber: Private Equity Investor

Im Auftrag eines Private Equity Investors bewertet SCI Verkehr die Lokomotivflotte eines großen nationalen Fahrzeugleasing-Unternehmens. SCI Verkehr bewertet den Markt und das Wettbewerbsumfeld des Unternehmens bzw. der Fahrzeuge und führt eine Marktwertermittlung der Flotte durch.

Machbarkeitsstudie H2Busse

SCI Verkehr hat im Auftrag eines der größten deutschen Verkehrsverbünde als Projektleiter eine Machbarkeitsstudie „Infrastrukturelle und

...mehr lesen...

Machbarkeitsstudie H2Busse

Auftraggeber: Unternehmensverbund Verkehrsunternehmen

SCI Verkehr hat im Auftrag eines der größten deutschen Verkehrsverbünde als Projektleiter eine Machbarkeitsstudie „Infrastrukturelle und betriebliche Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Einsatz von wasserstoffbetriebenen Bussen“ erstellt. Dabei wurden die fahrzeugtechnischen, infrastrukturellen und betrieblichen Möglichkeiten und zukünftigen Entwicklungen bewertet. Im Ergebnis wurde ein Erfahrungsprojekt zur Einführung wasserstoffbetriebener Busse im Regelbetrieb empfohlen und durch den begleitenden Fachbeirat beschlossen.

Beratung Standort- und Organisationsoptimierung

Ein globales Unternehmen der Ernährungsbranche beabsichtigt im Rahmen einer Neuausrichtung der eigenen Struktur Produktions- und Logistikstandorte

...mehr lesen...

Beratung Standort- und Organisationsoptimierung

Auftraggeber: Global Player der Ernährungswirtschaft

Ein globales Unternehmen der Ernährungsbranche beabsichtigt im Rahmen einer Neuausrichtung der eigenen Struktur Produktions- und Logistikstandorte in Deutschland zu schließen und kaufmännische Abteilungen zu reorganisieren. SCI Verkehr begutachtet die Planungen und begleitet den Prozess der Interessensausgleichsverhandlungen. In diesem Zusammenhang werden auch Alternativszenarien erarbeitet und moderiert.

Marktanalysen Beispiele

Analyse des chinesischen Marktes für eine Schienenfahrzeug-Komponente

Im Auftrag eines Zuliefers analysiert SCI Verkehr den chinesischen Markt im Hinblick auf technologische Anforderungen und Marktpotenziale für eine

...mehr lesen...

Analyse des chinesischen Marktes für eine Schienenfahrzeug-Komponente

Auftraggeber: Zulieferer

Im Auftrag eines Zuliefers analysiert SCI Verkehr den chinesischen Markt im Hinblick auf technologische Anforderungen und Marktpotenziale für eine spezifische Schienenfahrzeug-Komponente.

Marktdaten Bahnelektrifizierung

Für einen Dienstleister analysiert SCI Verkehr das Marktvolumen für Bahnelektrifizierung in 6 ausgewählten

...mehr lesen...

Marktdaten Bahnelektrifizierung

Auftraggeber: Dienstleister

Für einen Dienstleister analysiert SCI Verkehr das Marktvolumen für Bahnelektrifizierung in 6 ausgewählten Ländern.

Der Bahnamrkt in Russland 2009-2014

Zum zweiten Mal nach 2006 legt die SCI Verkehr GmbH eine umfassende Beschreibung des russischen Bahnmarktes vor. Transportleistungen, Marktvolumina

...mehr lesen...

Der Bahnamrkt in Russland 2009-2014

Auftraggeber: SCI Verkehr GmbH

Zum zweiten Mal nach 2006 legt die SCI Verkehr GmbH eine umfassende Beschreibung des russischen Bahnmarktes vor. Transportleistungen, Marktvolumina für Fahrzeuge und Produkte, Anbieter und ihre Strategien, politisches und gesellschaftliches Umfeld werden eingehend beschrieben und bewertet. Eine besondere Betrachtung erfährt der - in Russland besonders für Güterwagen bedeutende - Leasing-Markt für Schienenfahrzeuge.

Asset Bewertung Beispiele

Marktwertgutachten gebrauchte Elektrotriebwagen

SCI Verkehr ermittelt für einen Zweckverband den aktuellen Marktwert gebrauchter Elektrotriebwagen für den SPNV. Dafür werden vorhandene

...mehr lesen...

Marktwertgutachten gebrauchte Elektrotriebwagen

Auftraggeber: Öffentlicher Zweckverband SPNV

SCI Verkehr ermittelt für einen Zweckverband den aktuellen Marktwert gebrauchter Elektrotriebwagen für den SPNV. Dafür werden vorhandene technische Unterlagen sowie der aktuelle Zustand der Instandhaltung geprüft und eine Abschätzung der möglichen Wiederverwertungsmöglichkeiten der Triebzüge vorgenommen.

Bewertung Leasing-Portfolio

Im Auftrag eines Finanzierers bewertet SCI Verkehr ein Leasing-Portfolio, das sowohl im Personen- wie auch im Güterverkehr eingesetzt wird. Neben

...mehr lesen...

Bewertung Leasing-Portfolio

Auftraggeber: Finanzierer

Im Auftrag eines Finanzierers bewertet SCI Verkehr ein Leasing-Portfolio, das sowohl im Personen- wie auch im Güterverkehr eingesetzt wird. Neben Lokomotiven und Triebzügen gehören auch Reisezug- und Güterwagen zum Portfolio.

Wertgutachten Interregio-Züge

Im Auftrag eines privaten Betreibers erstellt SCI Verkehr ein Wertgutachten zu Interregio-Zügen, die für Open-Access-Verkehre einsetzt werden.

...mehr lesen...

Wertgutachten Interregio-Züge

Auftraggeber: Privates Bahnunternehmen

Im Auftrag eines privaten Betreibers erstellt SCI Verkehr ein Wertgutachten zu Interregio-Zügen, die für Open-Access-Verkehre einsetzt werden. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Bewertung möglicher Zweitmärkte für die Fahrzeuge.

Public Consulting Beispiele

Umweltbezogene Risikobewertung von Schienenfahrzeugfinanzierungen

SCI Verkehr entwickelt eine Methodik zur Berücksichtigung umweltrelevanter Merkmale bei der Bewertung von Schienenfahrzeugen. Dies ist im Besonderen

...mehr lesen...

Umweltbezogene Risikobewertung von Schienenfahrzeugfinanzierungen

Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.V.

SCI Verkehr entwickelt eine Methodik zur Berücksichtigung umweltrelevanter Merkmale bei der Bewertung von Schienenfahrzeugen. Dies ist im Besonderen bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen für die Risikobewertung der Kreditgeber von Bedeutung. Die Methodenentwicklung erfolgt im Rahmen eines Projektes des Bundesumweltministeriums für die Allianz pro Schiene e.V. in Zusammenarbeit mit der HSH Nordbank sowie dem IZT in Berlin.

Innovative Antriebe bei Schienenfahrzeugen

Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht SCI Verkehr die Einsetzbarkeit innovativer Antriebe bei Schienenfahrzeugen, die auf nicht-

...mehr lesen...

Innovative Antriebe bei Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Ministerium

Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht SCI Verkehr die Einsetzbarkeit innovativer Antriebe bei Schienenfahrzeugen, die auf nicht- elektrifizierten Strecken fahren. Neben der Wirtschaftlichkeit werden auch die für die Umwelt relevanten Änderungen (z.B. Emissionsreduzierung) bewertet.

Entwicklung der Beschäftigten im Logistik-Sektor 2001-2003

Ermittlung der Entwicklung der Logistikbeschäftigten in der Netzwerkregion last-mile-logistik im Vergleich zum Umland, Ruhrgebiet,

...mehr lesen...

Entwicklung der Beschäftigten im Logistik-Sektor 2001-2003

Auftraggeber: last mile logistik netzwerk gmbh

Ermittlung der Entwicklung der Logistikbeschäftigten in der Netzwerkregion last-mile-logistik im Vergleich zum Umland, Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen und Deutschland. Dabei ist sowohl die Beschäftigtenentwicklung im Kernsektor der Logistikbranche ermittelt (Transport-Umschlag-Lagerung) worden, als auch die Entwicklung der Beschäftigten, die in anderen Industrie- und Handelsunternehmen mit logistischen Tätigkeiten betraut sind.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Marktentwicklung im deutschen SPNV

Für ein internationales Beratungsunternehmen analysierte SCI Verkehr die Entwicklung der SPNV-Ausschreibungen in Deutschland. Dabei wurde neben

...mehr lesen...

Marktentwicklung im deutschen SPNV

Auftraggeber: Internationales Beratungsunternehmen

Für ein internationales Beratungsunternehmen analysierte SCI Verkehr die Entwicklung der SPNV-Ausschreibungen in Deutschland. Dabei wurde neben einer Analyse aller bekannten und geplanten Ausschreibungsvorhaben der Aufgabenträger auch eine Zuordnung der aktuell im Einsatz befindlichen SPNV-Fahrzeuge vorgenommen.

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Innovative Antriebe bei Schienenfahrzeugen

Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht SCI Verkehr die Einsetzbarkeit innovativer Antriebe bei Schienenfahrzeugen, die auf nicht-

...mehr lesen...

Innovative Antriebe bei Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Ministerium

Im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums untersucht SCI Verkehr die Einsetzbarkeit innovativer Antriebe bei Schienenfahrzeugen, die auf nicht- elektrifizierten Strecken fahren. Neben der Wirtschaftlichkeit werden auch die für die Umwelt relevanten Änderungen (z.B. Emissionsreduzierung) bewertet.

Prozessoptimierung Beispiele

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für

...mehr lesen...

Antragstellung Gleisanschlussförderung

Auftraggeber: Mittelständische Spedition

Ein mittelständisches Speditionsunternehmen beabsichtigt seinen vorhandenen Gleisanschluss auszubauen und mit einer Umschlagshalle aufzuwerten. Für die Errichtung dieser Anlagen strebt es einen Zuschuss aus der Gleisanschlussförderung des Bundes an. SCI Verkehr wurde beauftragt, den Antrag des Unternehmens federführend zu begleiten.

Begleitung einer Outsourcingplanung

Ein führendes Unternehmen der Genussmittelbranche plant seine bisher in Eigenregie mit eigenen Standorten und eigenen Fahrzeugen durchgeführte

...mehr lesen...

Begleitung einer Outsourcingplanung

Auftraggeber: Internationaler Genussmittel-Hersteller

Ein führendes Unternehmen der Genussmittelbranche plant seine bisher in Eigenregie mit eigenen Standorten und eigenen Fahrzeugen durchgeführte Distribution neu zu ordnen und diese Leistungen an einen Logistikdienstleister zu vergeben (outsourcing). SCI Verkehr überprüft das vom Kunden im eigenen Haus aufgestellte Konzept auf Plausibilität und gibt wichtige Hinweise für die weiteren Verhandlungen mit dem Dienstleister.

Umsetzung und Kontrolle von Strukturen und Prozessen in einer Werkstatt

Im Anschluss an die von SCI Verkehr durchgeführte Analyse bestehender Strukturen und Prozessabläufe in einer Werkstatt des Kunden wurden bereits

...mehr lesen...

Umsetzung und Kontrolle von Strukturen und Prozessen in einer Werkstatt

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Im Anschluss an die von SCI Verkehr durchgeführte Analyse bestehender Strukturen und Prozessabläufe in einer Werkstatt des Kunden wurden bereits erste Veränderungen in den Strukturen vor Ort angestoßen. Die weitere Aufgabe von SCI Verkehr bestand darin, in einigen Bereichen die Prozesse operativ umzusetzen, nachhaltig zu verändern und einem neu eingestellten Werkstattleiter in seiner Funktion zu coachen.