DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Taiwan / Stadler liefert 34 D-Loks an TRA

Der schweizerische Hersteller Stadler hat sich in der Ausschreibung zur Lieferung von 34 dieselelektrischen Lokomotiven an die Taiwan Railways Administration (TRA) durchgesetzt und wird damit die erste größeren Fahrzeugserie in den pazifischen Raum liefern. Gebaut werden die Lokomotiven im Stadler-Werk Valencia. Die Beschaffung ist Teil eines größeren Flottenerneuerungsprogramms von TRA. Der Auftragswert liegt bei rund 165 Mio. Euro. Die mehrfachtraktionsfähigen Lokomotiven sind für den Personen- und Güterverkehr auf dem 1.067 mm-Kapspurnetz in Taiwan vorgesehen. Die sechsachsigen Lokomotiven werden von je einem Cummins-Dieselmotor mit rund 3.761 kW Leistung angetrieben. Die Anfahrzugkraft beträgt bis zu 430 kN, die Höchstgeschwindigkeit 120 km/h. Erst Ende September 2019 konnte Stadler mit der Gründung eines Joint Ventures (JV) mit PT Inka aus Indonesien für den Bau von mindestens 500 S-Bahnwagen die Etablierung am asiatischen Markt vermelden (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 39/2019).
Quelle: Pressemitteilung Stadler 15.10.2019

Japan / Mitsubishi liefert gummibereifte Metros an Hiroshima Rapid Transit

Schienenfahrzeughersteller Mitsubishi Heavy Industries hat den ersten von elf gummibereiften Metrozügen der Reihe 7000 Automated Guideway Transit an den Betreiber Hiroshima Rapid Transit ausgeliefert. Die Fahrzeuge sollen auf der New Transit Line 1 (Astram Line) die Bestandsflotte ersetzen. Die Erprobung und Inbetriebnahme des ersten Zugs, der im Frühjahr 2020 in den Fahrgastbetrieb gehen soll, wird nun beginnen. Hiroshima Rapid Transit hatte den Auftrag 2017 erteilt. Die übrigen Fahrzeuge werden stufenweise bis 2025 geliefert.
Quelle: RGI 11.10.2019

Deutschland / DB testet 2 Hybrid-Loks von CRRC

Im August und September 2019 hat das Fahrzeug- und Technologiezentrum (FTZ) der Deutschen Bahn (DB) ein Testprogramm mit zwei Hybridrangierlokomotiven der Baureihe 1004 des chinesischen Herstellers CRRC durchgeführt. Im Juni 2018 hatten DB und CRRC einen Rahmenvertrag zur Lieferung von 20 Lokomotiven unterzeichnet (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 26/2018), deren Einzelpreis auf etwa 2,5 Mio. Euro veranschlagt wird. Die meisten Fahrzeuge sollen für Infrastrukturbetreiber DB Netz bereitgestellt werden. Die Lokomotiven zeichnen sich besonders durch schmale Abmessungen aus, die den Einsatz des Fahrzeugs im engen Lichtraumprofil des City-Tunnels Frankfurt ermöglichen.
Quelle: Eisenbahn-Magazin 11/2019 S. 30

Deutschland / Voith plant Umstrukturierung des Geschäftsbereichs Turbo

Der deutsche Bahntechnikanbieter Voith plant ein umfangreiches Maßnahmenpaket für seinen Konzernbereich Voith Turbo, um die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit des Bereichs langfristig zu sichern. Im Mittelpunkt steht dabei die Straffung der Produktionsbasis in Deutschland. Ziel ist es, zentrale und leistungsstärkere Standorte zu schaffen, an denen wesentliche Teile der Produktion gebündelt werden. An den Standorten Sonthofen und Zschopau, wo Voith aktuell Produkte aus den Bereichen Industry und Mobility fertigt soll die Produktion bis Ende 2020 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden. Die Konzentration auf weniger, dafür aber größere und klarer profilierte Standorte soll nach Unternehmensangaben mit einem moderaten Stellenabbau in Deutschland einher gehen.
Quelle: Pressemitteilung Voith 14.10.2019

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Organisationsveränderung einer deutschlandweiten Logistikorganisation

Ein Global Player der Getränkeindustrie möchte die Führungsstrukturen seiner deutschen Logistikstandorte vereinheitlichen und zukunftsfähig

...mehr lesen...

Organisationsveränderung einer deutschlandweiten Logistikorganisation

Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

Ein Global Player der Getränkeindustrie möchte die Führungsstrukturen seiner deutschen Logistikstandorte vereinheitlichen und zukunftsfähig aufstellen. Im Rahmen eines Umsetzungsprojektes in zwei Pilot-Gebieten Deutschlands hat SCI Verkehr die derzeitige Organisationsstruktur analysiert und die Migration in eine neue einheitliche Struktur durchgeführt. Dabei fand eine ständige Abstimmung mit allen relevanten Führungsebenen sowie den Arbeitnehmervertretern statt. Im Anschluss an das Projekt wurde die Struktur auf die verbliebenen fünf Regionen Deutschlands übertragen.

Grundsätzliche Unternehmenskonzeption für ein zukünftiges Eisenbahnverkehrsunternehmen

Geschäfts- und Strukturanalyse sowie Geschäftsfeld und -strategieentwicklung für eine

...mehr lesen...

Grundsätzliche Unternehmenskonzeption für ein zukünftiges Eisenbahnverkehrsunternehmen

Auftraggeber: Uetersener Eisenbahn AG

Geschäfts- und Strukturanalyse sowie Geschäftsfeld und -strategieentwicklung für eine NE-Bahn.

Zustandsbasierte Überwachung von Schienenfahrzeugen

SCI Verkehr hat in verschiedenen Weltmärkten die Situation zustandsbasierter Fahrzeugüberwachungssysteme untersucht, wobei ein besonderer Fokus auf

...mehr lesen...

Zustandsbasierte Überwachung von Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Internationaler Elektronikspezialist

SCI Verkehr hat in verschiedenen Weltmärkten die Situation zustandsbasierter Fahrzeugüberwachungssysteme untersucht, wobei ein besonderer Fokus auf Europa lag. Analysiert wurden die aktuell im Markt befindlichen Systeme sowie die Treiber für die Einführung solcher Technologien vor dem Hintergrund der Marktentwicklung bis 2024.

Marktanalysen Beispiele

Produktionszahlen von Schienenfahrzeugen

Im Auftrag eines Zulieferers stellt SCI Verkehr Daten zu Produktionsvolumina und zukünftigen Projekten im Schienenfahrzeugmarkt dar. Dabei erfolgt

...mehr lesen...

Produktionszahlen von Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Zulieferer

Im Auftrag eines Zulieferers stellt SCI Verkehr Daten zu Produktionsvolumina und zukünftigen Projekten im Schienenfahrzeugmarkt dar. Dabei erfolgt eine Differenzierung nach Marktregionen und Fahrzeugsegmenten.

Bestandsflotte und Nachfrage Personenfahrzeuge weltweit

Für einen Komponentenzulieferer der Bahn- und Busbranche analysiert SCI Verkehr die aktuellen und zukünftigen Bestände und Nachfragepotentiale

...mehr lesen...

Bestandsflotte und Nachfrage Personenfahrzeuge weltweit

Auftraggeber: Komponentenzulieferer

Für einen Komponentenzulieferer der Bahn- und Busbranche analysiert SCI Verkehr die aktuellen und zukünftigen Bestände und Nachfragepotentiale für Busse und Schienenpersonenfahrzeuge. Der regionale Schwerpunkt der Analyse liegt auf Europa, Russland, China und Japan sowie auf ausgewählten Metropolen in Asien und Nahost.

Marktüberblick zur Nachfrage- und Wettbewerbssituation bei Schienenfahrzeugen

Im Auftrag eines Herstellers von IT-Komponenten stellt SCI Verkehr Daten zur globalen Nachfrage in unterschiedlichen Schienenfahrzeug-Segmenten sowie

...mehr lesen...

Marktüberblick zur Nachfrage- und Wettbewerbssituation bei Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: IT-Zulieferer

Im Auftrag eines Herstellers von IT-Komponenten stellt SCI Verkehr Daten zur globalen Nachfrage in unterschiedlichen Schienenfahrzeug-Segmenten sowie der aktuellen Wettbewerbssituation zusammen.

Asset Bewertung Beispiele

Update Marktwertermittlung Mehrsystemlokomotiven

SCI Verkehr ermittelt den aktuellen Marktwert elektrischer Mehrsystemlokomotiven. Die Wertermittlung erfolgt durch einen kostenbasierten und

...mehr lesen...

Update Marktwertermittlung Mehrsystemlokomotiven

Auftraggeber: Europäischer Güterverkehrsbetreiber

SCI Verkehr ermittelt den aktuellen Marktwert elektrischer Mehrsystemlokomotiven. Die Wertermittlung erfolgt durch einen kostenbasierten und einkommensbasierten Bewertungsansatz. Die ermittelten Werte dienen zur Plausibilisierung des Buchwertes.

Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen

SCI Verkehr erstellt eine Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV mit einer Asset-Beschreibung und Ermittlung des

...mehr lesen...

Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen

Auftraggeber: Kreditinstitut

SCI Verkehr erstellt eine Kurzbewertung moderner Dieseltriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV mit einer Asset-Beschreibung und Ermittlung des Marktwertes.

Methodik zur Bestimmung des Loss-Given-Default bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen

Zur Erfüllung der Basel II Kriterien bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen war die Bestimmung des Loss-Given-Default (LGD) ein wesentlicher

...mehr lesen...

Methodik zur Bestimmung des Loss-Given-Default bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen

Auftraggeber: Internationale Bank

Zur Erfüllung der Basel II Kriterien bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen war die Bestimmung des Loss-Given-Default (LGD) ein wesentlicher Aspekt. Der LGD spiegelt das Risiko bei Kreditausfall wieder, welcher sich aus der DIfferenz zwischen dem Marktwert und der dinglichen Sicherheit eines Assets ergibt. Hieraus wiederum bestimmte sich die erforderliche Eigenkapitalquote des Finanziers, welche nach Basel II hinterlegt werden musste. Bei der Entwicklung einer Methodik zur Bestimmung des LGD unterstützte SCI Verkehr ein internationales Bankhaus und führte zunächst im Rahmen einer Machbarkeituntersuchung eine prototypische Anwendung für eine Asset-Klasse durch.

Public Consulting Beispiele

LogNet Ruhr II

Konzipierung, Umsetzung und Begleitung der Initiative LogNet Ruhr. Fachliche Beratung bei Pilotprojekten. Fortschreibung des Masterplans

...mehr lesen...

LogNet Ruhr II

Auftraggeber: Projekt Ruhr GmbH

Konzipierung, Umsetzung und Begleitung der Initiative LogNet Ruhr. Fachliche Beratung bei Pilotprojekten. Fortschreibung des Masterplans Logistikwirtschaft an der Ruhr

Betreuung LogistikCluster NRW

Im Herbst 2015 startete das LogistikCluster NRW in eine neue Phase. Die Aktivitäten des Clusters werden noch intensiver auf die Themenbereiche

...mehr lesen...

Betreuung LogistikCluster NRW

Auftraggeber: LOG-IT Club e.V.

Im Herbst 2015 startete das LogistikCluster NRW in eine neue Phase. Die Aktivitäten des Clusters werden noch intensiver auf die Themenbereiche Wachstum, Innovation und Digitalisierung ausgerichtet. SCI Verkehr organisiert für den LOG-IT Club e.V. in enger Kooperation mit dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik alle fachlichen und organisatorischen Aktivitäten, die im Rahmen der fortlaufenden Clusterarbeit anfallen.

Logistikpark Spich/Troisdorf

Ziel der Beratungsaktivitäten ist die Erarbeitung einer branchenübergreifenden Zielkundenanalyse für einen neu geplanten Logistikpark in NRW und

...mehr lesen...

Logistikpark Spich/Troisdorf

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Ziel der Beratungsaktivitäten ist die Erarbeitung einer branchenübergreifenden Zielkundenanalyse für einen neu geplanten Logistikpark in NRW und die Vorbereitung zur Vermarktung des Standortes. Der Fokus der Dienstleistung liegt dabei auf der Erschließung von praktischem Marktwissen über die möglichen Zielbranchen. Innerhalb der identifizierten Branchen werden relevante Akteure und potenzielle Unternehmen ermittelt, die im Rahmen der Vermarktung am Standort primär angesprochen werden.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Marktentwicklung im deutschen SPNV

Für ein internationales Beratungsunternehmen analysierte SCI Verkehr die Entwicklung der SPNV-Ausschreibungen in Deutschland. Dabei wurde neben

...mehr lesen...

Marktentwicklung im deutschen SPNV

Auftraggeber: Internationales Beratungsunternehmen

Für ein internationales Beratungsunternehmen analysierte SCI Verkehr die Entwicklung der SPNV-Ausschreibungen in Deutschland. Dabei wurde neben einer Analyse aller bekannten und geplanten Ausschreibungsvorhaben der Aufgabenträger auch eine Zuordnung der aktuell im Einsatz befindlichen SPNV-Fahrzeuge vorgenommen.

Entwicklung Stahllogistikzentrum

Eine führende Bahngesellschaft in Europa plant in Deutschland ein Stahllogistikzentrum zu errichten. Im Rahmen einer Vorstudie wird SCI Verkehr

...mehr lesen...

Entwicklung Stahllogistikzentrum

Auftraggeber: Führendes Eisenbahnverkehrsunternehmen

Eine führende Bahngesellschaft in Europa plant in Deutschland ein Stahllogistikzentrum zu errichten. Im Rahmen einer Vorstudie wird SCI Verkehr wesentliche Eckpunkte für dieses Zentrum erarbeiten und Kunden und Märkte für ein solches Zentrum identifizieren.

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und

...mehr lesen...

Machbarkeitsstudie zur Realisierung eines Logistik-Kompetenz-Center (InLog) im östlichen Ruhrgebiet

Auftraggeber: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm

Im Rahmen der Initiative Logistik im Östlichen Ruhrgebiet planen die Wirtschaftsförderung Hamm, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna und die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Dortmund ein Modellprojekt zur Etablierung eines Logistik-Kompetenz-Centers, das sogenannte ?InLog?. Innerhalb dieses Kompetenz-Centers sollen verschiedene Serviceleistungen für ansiedlungsinteressierte logistikrelevante Unternehmen miteinander kombiniert werden. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wurde die Angebotspalette konkretisiert, Möglichkeiten einer interkommunalen Trägerschaft und privatwirtschaftlichen Beteiligung untersucht und sinnvolle Rechts- und Betriebsformen inkl. Kostenschätzung und Fördermöglichkeiten abgeleitet sowie ein Masterplan zur Realisierung aufgezeigt.

Prozessoptimierung Beispiele

Erstellung eines Angebotes zur Kooperation einer NE-Bahn mit DB Cargo im Rahmen des Projektes MORA C

Im Rahmen des Projektes MORA C sollten Kooperationsschanzen von NE-Bahnen mit der Deutschen Bahn ermittelt werden. Es erfolgte die Erarbeitung eines

...mehr lesen...

Erstellung eines Angebotes zur Kooperation einer NE-Bahn mit DB Cargo im Rahmen des Projektes MORA C

Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen

Im Rahmen des Projektes MORA C sollten Kooperationsschanzen von NE-Bahnen mit der Deutschen Bahn ermittelt werden. Es erfolgte die Erarbeitung eines Angebotstexts und einer Kalkulation der Kosten nach Vorgaben des Auftraggebers

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Ostdeutschland

SCI Verkehr hat das Verkehrsunternehmen bei der konzeptionellen und praktischen Erstellung von zwei SPNV-Angeboten in Ostdeutschland unterstützt.

...mehr lesen...

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Ostdeutschland

Auftraggeber: Eisenbahnverkehrsunternehmen im SPNV

SCI Verkehr hat das Verkehrsunternehmen bei der konzeptionellen und praktischen Erstellung von zwei SPNV-Angeboten in Ostdeutschland unterstützt. Die Leistungen reichten von der Entwicklung und Bewertung eines Fahrzeugkonzeptes über die konzeptionelle, fachliche und redaktionelle Unterstützung bis hin zur operativen und organisatorischen Unterstützung.

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.