DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Deutschland / Alstom liefert 38 Citadis nach Frankfurt/Main

Alstom hat mit der Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) einen Vertrag über die Lieferung von 38 Light-Rail-Fahrzeuge (LRV) vom Typ Citadis mit Sonderanpassungen für den deutschen Markt im Wert von rund 100 Mio. Euro unterzeichnet. Der Vertrag beinhaltet eine Option auf 15 zusätzliche Fahrzeuge. Alstom wird auch Schulungen, Reparaturausrüstung und Garantieleistungen durchführen. Die ersten beiden LRV werden im Jahr 2020 ausgeliefert und im gesamten Frankfurter Straßenbahnnetz verkehren. Der Citadis ist eine Niederflur-Straßenbahn mit Doppeltüren entlang der gesamten Fahrzeuglänge. Die dreiteiligen LRV sind 31,50 m lang und bieten Platz für 197 Fahrgäste. Besondere Anpassungen für den deutschen Markt sind vier drehbare Drehgestelle und Wagen aus Stahl.
Quelle: Pressemitteilung Alstom 19.06.2018

Belgien / Thalys führt 2 neue HGV-Direktverbindungen nach Frankreich ein

Am 19. Juni 2018 hat Thalys, Betreiber internationaler Hochgeschwindigkeitsverkehre (HGV) mit Sitz in Brüssel, neue HGV-Direktverbindungen ab Sommer 2019 angekündigt. In nur vierstündiger Fahrzeit wird der sogenannte Thalys Soleil Brüssel mit Bordeaux an der französischen Atlantikküste verbinden. Nachdem ab April 2019 die Stationen Marne-la-Vallée (Disneyland Paris) und Roissy-Charles de Gaulle (Flughafen Paris) ans Thalys-Netz angeschlossen sein werden, soll außerdem eine weitere neue Thalys-Linie die bisher nicht bestehende HGV-Direktverbindung von Ost-Paris nach Belgien und in die Niederlande schaffen.
Quelle: Pressemitteilung Thalys 19.06.2018

Deutschland / IVU projektiert Fahrgastinformation für Stadler

Auf Basis des aktuell modernsten Standards für Fahrgastinformation rüstet IVU Traffic Technologies in den kommenden Jahren 69 Züge von Stadler mit neuer Bordtechnik aus. Als Generalunternehmer verantwortet der Berliner IT-Spezialist die gesamte Systemintegration an Bord der Fahrzeuge. Der Auftrag betrifft 51 Fahrzeuge vom Typ Stadler GTW für einen Kunden in den Niederlanden sowie 18 neue Triebzüge vom Typ Wink und umfasst Bordsoftware und Integrationsleistung für die gesamte Fremdhardware. Neben Fahrerterminals, Bordrechnern und Fahrgastinformationsdisplays zählen dazu die Kamerasysteme zur Fahrgastraumüberwachung, die Fahrgastzählgeräte, Router und andere Kommunikationstechnik. Das Bordsystem IVU.cockpit verknüpft die Daten aus den verschiedenen Quellen, bereitet sie auf und sorgt für einen durchgängigen Datenfluss innerhalb des Zuges und zur Leitstelle. Dank der Integration von Fahrgastzählern kann die IVU-Lösung auch den Besetztgrad von Wagen auf Außendisplays anzeigen.
Quelle: Pressemitteilung IVU 19.06.2018

China / CR schreibt neue HGV-Züge aus

China Railway (CR) hat die Beschaffung neuer Züge für den Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV) mit 350 km/h vom Typ Fuxing ausgeschrieben und will 50 16-teilige und 45 achtteilige HGV-Züge bestellen. Angebote können seit 19. Juni und noch bis 25. Juni 2018 eingereicht werden.
Quelle: Pressemitteilung CRIC 15.06.2018

Südafrika / TMH-JV übernimmt DCD Rolling Stock

Das Joint Venture (JV) TMH Africa, bestehend aus dem russischen Schienenfahrzeughersteller Transmashholding (TMH) und Mjisa Investments, hat das südafrikanische Unternehmen DCD Rolling Stock übernommen. Der Kaufpreis liegt bei rund 32 Mio. Euro (500 Mio. ZAR). Mit der Übernahme will TMH in den afrikanischen Markt einsteigen. In diesem Zusammenhang soll DCD Rolling Stock als lokaler Produktionspartner für globale Zulieferer dienen (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 23/2014). Die ersten Pläne umfassen den Umbau eines 45.000 m² großen Standorts in Benoni. Die Fertigungsverfahren sollen vor allem die Produktion von Diesellokomotiven und Reisezugwagen ermöglichen.
Quelle: Railways Africa 15.06.2018

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Mittelständischer Chemielogistiker

Ein führendes Logistikunternehmen in der Chemielogistik unterhält neben dem Zugriff auf fremde Kapazitäten auch einen eigenen LKW-Fuhrpark. Dieser

...mehr lesen...

Mittelständischer Chemielogistiker

Auftraggeber: Mittelständischer Chemielogistiker

Ein führendes Logistikunternehmen in der Chemielogistik unterhält neben dem Zugriff auf fremde Kapazitäten auch einen eigenen LKW-Fuhrpark. Dieser ist auch durch externe Zukäufe in den vergangenen Jahren stark gewachsen - die Integration dieser Fuhrparke ist noch nicht abgeschlossen. Da der eigene Fuhrpark als Servicabteilung für die Business Units des Unternehmens fungiert, sind viele Schnittstellen entstanden. SCI Verkehr wurde beauftragt, eine Veränderung der Organisationsstruktur des Bereiches Fuhrparks herbeizuführen und die Schnittstellen neu zu definieren. Dabei sollte das neue Organisationsmodell auch skalierbar sein und auf weitere Akquisitionen Anwendung finden können.

Analyse Markteinstieg Infrastruktur-Komponenten

SCI Verkehr berät einen Kunden beim Einstieg in neue Geschäftsfelder. Hierzu erfolgt zunächst die Ausarbeitung eines Marktüberblicks zu

...mehr lesen...

Analyse Markteinstieg Infrastruktur-Komponenten

Auftraggeber: Bahntechnik-Konzern

SCI Verkehr berät einen Kunden beim Einstieg in neue Geschäftsfelder. Hierzu erfolgt zunächst die Ausarbeitung eines Marktüberblicks zu verschiedenen Marktsegmenten im Bereich von Infrastruktur-Komponenten. Hierzu zählen neben Komponenten aus den Bereichen Fahrweg und Elektrifizierung auch Produkte der Leit- und Sicherungstechnik.

Marktstudie zur Gleisunterhaltung von Nahverkehrsbahnen

Im Rahmen einer Internationalisierungsstrategie ermittelte die SCI Verkehr GmbH zunächst aussagefähige Kenndaten über die Ausstattung der Metro-

...mehr lesen...

Marktstudie zur Gleisunterhaltung von Nahverkehrsbahnen

Auftraggeber: Bahntechnik-Industrie

Im Rahmen einer Internationalisierungsstrategie ermittelte die SCI Verkehr GmbH zunächst aussagefähige Kenndaten über die Ausstattung der Metro- und Light-Rail-Systeme in Europa und den Mittelmeer-Anrainerstaaten mit Fahrweg-Infrastruktur, befragte anschließend die Netzbetreiber zu ihren Erneuerungs- und Instandhaltungsstrategien und bereitete die Ergebnisse für die Beurteilung von Geschäftsmöglichkeiten des Auftraggebers auf.

Marktanalysen Beispiele

Analyse Wiedereinsatz SPNV-Triebwagen

Im Auftrag eines europaweit aktiven Vermieters von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr die Wiedereinsatzchancen für gebrauchte SPNV-Triebwagen

...mehr lesen...

Analyse Wiedereinsatz SPNV-Triebwagen

Auftraggeber: Europäisches Leasingunternehmen

Im Auftrag eines europaweit aktiven Vermieters von Schienenfahrzeugen analysiert SCI Verkehr die Wiedereinsatzchancen für gebrauchte SPNV-Triebwagen im deutschen Markt. Die Ergebnisse basieren auf einer Detailanalyse des Fahrzeugeinsatzes auf allen SPNV-Ausschreibungen, die mindestens zum zweiten Mal vergeben wurden.

Überblick After-Sales Markt Zentraleuropa

SCI Verkehr hat im Auftrag eines Industriekunden einen Überblick über den After-Sales-Markt in Europa für Fahrzeuge, Infrastruktur und Komponenten

...mehr lesen...

Überblick After-Sales Markt Zentraleuropa

Auftraggeber: Globaler Industriekonzern

SCI Verkehr hat im Auftrag eines Industriekunden einen Überblick über den After-Sales-Markt in Europa für Fahrzeuge, Infrastruktur und Komponenten erarbeitet. Aufbauend auf der Analyse des Marktes sollen Marktpotenziale und mögliche Kooperationspartner identifiziert werden.

Marktanalyse indischer Radsatzmarkt

Ziel des Projektes war die Kurzbewertung der aktuellen und zukünftigen Dynamik des indischen Radsatzmarktes. Neben der Voluminabewertung wurden auch

...mehr lesen...

Marktanalyse indischer Radsatzmarkt

Auftraggeber: Europäischer Radsatzhersteller

Ziel des Projektes war die Kurzbewertung der aktuellen und zukünftigen Dynamik des indischen Radsatzmarktes. Neben der Voluminabewertung wurden auch die Wertschöpfungs- und Lieferstrukturen sowie die Wettbewerbsbedingungen erläutert. Auf dieser Grundlage werden Potenziale für eine Marktzutrittsstrategie erarbeitet.

Asset Bewertung Beispiele

Bewertungsinput und Bewertung von Bussen und Lkws

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr Wertabschläge und Marktpreise von Bussen und Lkws in verschiedenen Marktregionen wie

...mehr lesen...

Bewertungsinput und Bewertung von Bussen und Lkws

Auftraggeber: Internationale Bankengruppe

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank ermittelt SCI Verkehr Wertabschläge und Marktpreise von Bussen und Lkws in verschiedenen Marktregionen wie Europa, Nordamerika und Asien. Im Projektumfang enthalten sind die Ermittlung von Wertabschlägen für Markttiefe, Marktpreisschwankungen und erwarteten Verwertungskosten sowie die konkrete Bewertung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen.

Marktperspektiven und Wettbewerbssituation im Lokomotiv-Leasing

Zur Ausweitung ihres Angebotsportfolios analysierte SCI Verkehr für ein international aktives Leasingunternehmen die Wettbewerbssituation und

...mehr lesen...

Marktperspektiven und Wettbewerbssituation im Lokomotiv-Leasing

Auftraggeber: Internationales Kreditinstitut

Zur Ausweitung ihres Angebotsportfolios analysierte SCI Verkehr für ein international aktives Leasingunternehmen die Wettbewerbssituation und Marktperspektiven im Europäischen Markt für Operate Leasing von Lokomotiven. Zur Ermittlung der Marktnachfrage untersuchte SCI Verkehr nationale und internationale Verkehrsströme im Schienengüterverkehr differenziert nach wichtigen bahnaffinen Güterarten. Auf dieser Grundlage wurden aktuelle und zukünftige Lokomotivbedarfe unterschieden nach Traktionsart, Stromsystemen und Länderpaketen abgeleitet. Unter Betrachtung des Wettbewerbsumfeldes ermittelte SCI Verkehr eine optimale Flottenstruktur für einen Leasingpool.

Assetbewertung schwere Diesellokomotiven

Für ein international aktives Leasingunternehmen bewertet SCI Verkehr vier schwere Diesellokomotiven. Die Wertermittlung erfolgt mit dem

...mehr lesen...

Assetbewertung schwere Diesellokomotiven

Auftraggeber: Internationales Leasingunternehmen

Für ein international aktives Leasingunternehmen bewertet SCI Verkehr vier schwere Diesellokomotiven. Die Wertermittlung erfolgt mit dem einkommensbasierten DCF-Verfahren und einer Angebots- und Nachfrageanalyse in Frankreich und der Iberischen Halbinsel.

Public Consulting Beispiele

Untersuchungen zur Einführung von Wettbewerb im SPNV auf Hamburger Gebiet

Im Zuge der Liberalisierung des öffentlichen Nahverkehrs konnten die Aufgabenträger erstmals von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihre Verkehre im

...mehr lesen...

Untersuchungen zur Einführung von Wettbewerb im SPNV auf Hamburger Gebiet

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Baubehörde, Amt für Verkehr

Im Zuge der Liberalisierung des öffentlichen Nahverkehrs konnten die Aufgabenträger erstmals von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihre Verkehre im Wettbewerb auszuschreiben. Die Freie und Hansestadt Hamburg ließ aus diesem grund von SCI Verkehr evaluieren, inwieweit eine Ausschreibung des S-Bahnverkehrs wirtschaftliche und strategische Vorteile birgt.

Fachliche Begleitung des Projekteufrufes LogMit

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW hat im Januar 2005 den Projektaufruf Logistik in Mittelstand (LogMit)

...mehr lesen...

Fachliche Begleitung des Projekteufrufes LogMit

Auftraggeber: Forschungszentrum Jülich

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW hat im Januar 2005 den Projektaufruf Logistik in Mittelstand (LogMit) gestartet. Durch diesen Aufruf sollen Projekte generiert werden, die klein- und mittelständische Logistikunternehmen im Ziel2Gebiet des Landes NRW beim Stukturwandel unterstützen. Gefördert werden vor allem die Ausrüstung von Logistikunternehmen mit modernen IT- und Telematiklösungen. Der Projekträger ETN des Forschungszentrums Jülich ist für die fördertechnische Abwicklung der eingehenden Anträge von Unternehmen im Rahmen von LogMit zuständig. SCI Verkehr übernimmt für ETN die fachliche Betreuung der Antragsteller im Vorfeld sowie die inhaltliche Bewertung der eingegangenen Anträge.

Geschäftsführung LOG-IT CLUB

SCI Verkehr GmbH führt seit der Gründung des LOG-IT Club e.V. im November 2002 die Geschäfte des Vereins. Dazu gehört u.a. die Betreuung der

...mehr lesen...

Geschäftsführung LOG-IT CLUB

Auftraggeber: LOG-IT Club e.V.

SCI Verkehr GmbH führt seit der Gründung des LOG-IT Club e.V. im November 2002 die Geschäfte des Vereins. Dazu gehört u.a. die Betreuung der Vereinsgremien, die Kontoführung, Budgetkontrolle und Aufnahme von neuen Mitgliedern.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im

...mehr lesen...

Zollverfahren für neu aufzubauenden Containerverkehr Dänemark/deutsche Nordseehäfen - Übersee

Auftraggeber: KV-Operateur

Die europäische Liberalisierung im Eisenbahnverkehr erlaubt die Nutzung der Infrastruktur durch private Eisenbahnverkehrsunternehmen auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Anders als die Staatsbahnen können die Regionalbahnen jedoch nicht von dem vereinfachten gemeinsamen Versandverfahren Gebrauch machen, sondern unterliegen dem Regelverfahren des gemeinsamen/gemeinschaftlichen Versandverfahrens. Mit dem Bericht wurde eine Empfehlung für die Abwicklung unter den gegebenen Bedingungen erarbeitet.

Plausibilitätsprüfung der Instandhaltungsstrategie eines Betreibers mit dem Schwerpunkt TI-Werke

Überprüfung der Plausibilität des geplanten Kapazitätsabbaus und der Schließung von Standorten bei der schweren Instandhaltung. Erarbeitung von

...mehr lesen...

Plausibilitätsprüfung der Instandhaltungsstrategie eines Betreibers mit dem Schwerpunkt TI-Werke

Auftraggeber: Betreiber

Überprüfung der Plausibilität des geplanten Kapazitätsabbaus und der Schließung von Standorten bei der schweren Instandhaltung. Erarbeitung von Empfehlungen zum weiteren Vorgehen mit dem Ziel, möglichst viele wettbewerbsfähige Arbeitsplätze in den Instandhaltungswerken zu erhalten.

Studie zur Markteinführung von Innovationen

Im Rahmen des EcoRail Innovation Projektes führt SCI Verkehr eine Studie zur Markteinführung von Innovationen im System Bahn durch. Am Beispiel des

...mehr lesen...

Studie zur Markteinführung von Innovationen

Auftraggeber: Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB)

Im Rahmen des EcoRail Innovation Projektes führt SCI Verkehr eine Studie zur Markteinführung von Innovationen im System Bahn durch. Am Beispiel des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) soll dabei untersucht werden, wie der Schienenverkehr durch Einführung marktgängiger Innovationen gestärkt werden kann.

Prozessoptimierung Beispiele

Neustrukturierung logitischer und administrativer Abläufe an Lagerstandorten

Ein bedeutendes deutsches Handelsunternehmen führte seine Lagerstrukturen (fünf Standorte) sukzessive in einer zentralen Unternehmenseinheit

...mehr lesen...

Neustrukturierung logitischer und administrativer Abläufe an Lagerstandorten

Auftraggeber: Handelskonzern

Ein bedeutendes deutsches Handelsunternehmen führte seine Lagerstrukturen (fünf Standorte) sukzessive in einer zentralen Unternehmenseinheit zusammen. Im Zuge der Integration des vierten Standortes in die neuen Strukturen sollten die administrativen und logistischen Abläufe vereinheitlicht und eine spätere ISO-Zertifizierung vorbereitet werden. SCI Verkehr organisierte einen "operational Exzellence" Prozess mit Geschäftsleitung, Standortverantwortlichen und Mitarbeitern, um die bestmögliche Lösung für die Organisation zu erarbeiten. In diesem Prozess wurden neue Standard-Abläufe modelliert, dokumentiert und anschließend verbindlich eingeführt. Die Einführung der neuen Arbeitsweisen an mehreren Standorten wurde von SCI Verkehr aktiv vor Ort begleitet.

Konzept für einen Trimodalstandort

Die durch den Auftraggeber repräsentierte Region ist ein Investitionsschwerpunkt für Logistikinvestitionen in Deutschland. Um sich für weitere

...mehr lesen...

Konzept für einen Trimodalstandort

Auftraggeber: Regionalverband in Norddeutschland

Die durch den Auftraggeber repräsentierte Region ist ein Investitionsschwerpunkt für Logistikinvestitionen in Deutschland. Um sich für weitere Investitionen zu rüsten und gleichwohl geordnet zu entwickeln, wurden drei Schwerpunktstandorte definiert. Einer der Schwerpunktstandorte bietet durch seine Lagegunst die Möglichkeit eines trimodalen Umschlages Straße/Schiene/Binnenwasserstraße. Um diese Möglichkeiten für die trimodale Ausrichtung des neuen Standortes zu sichern, wurde eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für die weitere Standortentwicklung mit einem Realisierungskonzept durchgeführt. Dabei waren sowohl planerische als auch nachfragebezogene (marktseitige) Rahmenbedingungen zu beachten.

Instandhaltung

Definition von Standort und Leistung einer Instandhaltungswerkstatt für Schienenfahrzeuge im westlichen

...mehr lesen...

Instandhaltung

Auftraggeber: Instandhaltungsunternehmen

Definition von Standort und Leistung einer Instandhaltungswerkstatt für Schienenfahrzeuge im westlichen Nordrhein-Westfalen.