DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Frankreich / Alstom steigert Umsatz im Geschäftsjahr 17/18 um 9%

Im Geschäftsjahr 2017/2018 (1. April 2017 bis 31. März 2018) konnte Alstom den Gesamtumsatz um 9% auf fast 8 Mrd. Euro steigern. Davon wurden allein 57% im Geschäftsfeld Signalisierung, Systeme und Dienste erzielt. Im Betrachtungszeitraum verzeichnete Alstom ein angepasstes EBIT von 514 Mio. Euro im Vergleich zu 421 Mio. Euro (2016/2017), was einem Anstieg von 22% entspricht. Die angepasste EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2017/2018 erreichte 6,5% im Vergleich zu 4,8% im Geschäftsjahr 2014/2015. Zudem lag der Reinertrag (Gruppenanteil) im Geschäftsjahr 2017/2018 bei 475 Mio. Euro im Vergleich zu 289 Mio. Euro (2016/2017). Der freie Cashflow betrug 128 Mio. Euro (2016/17: 182 Mio. Euro); die Nettoschulden blieben im Wesentlichen stabil mit 255 Mio. Euro. Das Eigenkapital belief sich zum Stichtag auf 4 Mrd. Euro. Im Geschäftsjahr 2017/2018 konnte das Unternehmen Neuaufträge im Wert von 7,2 Mrd. Euro verzeichnen, während im Vorjahr ein Auftragseingang von über 10 Mrd. Euro verbucht wurde.
Quelle: Pressemitteilung Alstom 16.05.2018

Türkei / JV will Inlandsproduktion von EMUs in Q4/2018 starten

Ein Joint Venture (JV) aus dem Schienenfahrzeughersteller Tüvasas, der türkischen Staatsbahn TCDD und dem türkischen Ministerium für Verkehr, Seefahrt und Kommunikation UDH wird ab dem vierten Quartal 2018 (Q4/2018) ein Programm für die Inlandsproduktion von Elektrotriebwagen (EMU) starten. Dabei sollen zunächst 111 Wagen gebaut werden, die dann zu drei- bis sechsteiligen Einheiten konfiguriert werden. Mittelfristig erwartet das JV die Produktion von 333 EMU-Wagen für die TCDD ebenso wie für den Export eine Zulassung gemäß der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) der EU. Die EMUs mit Aluminium-Wagenkästen werden im Tüvasas-Werk Sakarya gebaut, das im Juni 2018 eröffnet wird. Die hauptsächlich für den Intercity-Betrieb vorgesehenen Fahrzeuge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Jeder Wagen wird mit einem angetriebenen und einem nicht angetriebenen Drehgestell ausgerüstet sein.
Quelle: IRJ 14.05.2018

Litauen / LG und PKP Cargo kooperieren bei Güterumschlag an Grenze

Am 10. Mai 2018 haben der polnische Betreiber von Schienengüterverkehr (SGV) PKP Cargo und die litauische Staatsbahn LG eine Kooperationsvereinbarung zur Vereinfachung des Güterumschlags an den polnisch-litauischen Grenzübergängen unterzeichnet. Unter anderem wurde vereinbart, die gemeinsame Nutzung der Terminals für den Kombinierten Verkehr (KV) in Mockava und Kaunas für den Umschlag von Gütern aus China in Richtung Polen zu prüfen. Weitere grundlegende Elemente der Vereinbarung sind die Digitalisierung der Transportdokumente und die Nutzung des CIM-Frachtbriefs für Güter auf dem Weg in die Europäische Union.
Quelle: IRJ 11.05.2018

Europäische Union / Akiem baut Aktivitäten in Osteuropa aus

Das französische Leasingunternehmen Akiem hat Ende April 2018 zwei vormals in Frankreich eingesetzte Elektrolokomotiven vom Typ Alstom Prima (BB 27000) nach Ungarn verlegt. Das Unternehmen plant, insgesamt 30 Elektrostreckenlokomotiven der Typen BB 27000 und BB 36000 nach Osteuropa zu überführen. Die Lokomotiven stammen aus dem SNCF-Bestand, werden aufgrund des Rückgangs der Verkehrsleistung im französischen Schienengüterverkehr nicht mehr benötigt und sollen in Ungarn, der Slowakei, Tschechien, Slowenien, Kroatien und Rumänien eingesetzt werden.
Quelle: Railbusiness 14.05.2018

Kanada / Staat finanziert Bau der Green Line von LRT Calgary

Am 15. Mai 2018 hat die kanadische Regierung 1 Mrd. Euro (1,53 Mrd. CAD) aus dem Programm Investing in Canada für den Bau der Green Line der Light Rail Transit (LRT) Calgary bestätigt. Mit diesem höchsten jemals vom kanadischen Staat bewilligten Zuschuss für ein Infrastrukturprojekt in der Provinz Alberta ist die für Ende 2026 vorgesehene Eröffnung der Linie einen großen Schritt nähergekommen. Die Gesamtkosten der ersten Phase wurden auf 3,1 Mrd. Euro veranschlagt. Auf den Bundesanteil hatte man sich im Prinzip bereits im Juli 2015 geeinigt, abgestimmt wurden die Beteiligungen von Provinz und Stadt. Der Stadtrat hatte im Dezember 2015 signalisiert, über einen Zeitraum von 30 Jahren 1,03 Mrd. Euro investieren zu wollen, während Alberta im Juli 2017 ebenfalls 1 Mrd. Euro aus dem Climate Leadership Plan zusicherte (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 26/2017). Die 46 km lange Linie wird den Umfang des derzeit 59 km langen LRT-Netzes mit zwei Linien fast verdoppeln. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 beginnen und Ende 2026 abgeschlossen werden.
Quelle: Pressemitteilung Stadt Calgary 15.05.2018

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Commercial Due Diligence Eisenbahndienstleistungen

Im Auftrag eines Private Equity Investors führt SCI Verkehr eine Commercial Due Diligence (CDD) bei einem Target aus dem Bereich

...mehr lesen...

Commercial Due Diligence Eisenbahndienstleistungen

Auftraggeber: Private Equity Investor

Im Auftrag eines Private Equity Investors führt SCI Verkehr eine Commercial Due Diligence (CDD) bei einem Target aus dem Bereich Eisenbahndienstleistungen durch. Es werden die Potenziale und Risiken des Unternehmens sowie seiner unterschiedlichen Geschäftsbereiche im jeweiligen Marktumfeld bewertet.

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Westdeutschland

SCI Verkehr hat ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen strategisch und operativ bei der Kalkulation und Erstellung eines Angebotes für

...mehr lesen...

Erstellung von Angebotsunterlagen für Ausschreibungen in Westdeutschland

Auftraggeber: Privates Eisenbahnverkehrsunternehmen

SCI Verkehr hat ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen strategisch und operativ bei der Kalkulation und Erstellung eines Angebotes für Verkehrsleistungen in Deutschland unterstützt. Ziel war es, ein attraktives, innovatives und preiswertes Angebot für den Bahnverkehr zu unterbreiten, auf dessen Basis sich der Kunde im Wettbewerb um den Verkehrsvertrag durchsetzen kann und nachhaltig wirtschaftliche Erfolge und Kundenzufriedenheit gewährleisten kann. SCI Verkehr hat die konzeptionelle, fachliche und kalkulative Planung, die redaktionelle Erstellung sowie die operative und organisatorische Unterstützung realisiert.

Organisationsentwicklung Produktion

Ein Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie strebt eine Vereinheitlichung seiner Organisationsstrukturen im Bereich der deutschen

...mehr lesen...

Organisationsentwicklung Produktion

Auftraggeber: Konzern aus der Lebensmittelindustrie

Ein Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie strebt eine Vereinheitlichung seiner Organisationsstrukturen im Bereich der deutschen Produktionsstandorte an. SCI Verkehr begleitet den Diskussionsprozess zwischen Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertretern und liefert Input im Bereich der Stellenkonzeption (Organigramm, Stellenbezeichnungen) sowie der Ausgestaltung der neuen Stellen mit Aufgaben und Verantwortlichkeiten.

Marktanalysen Beispiele

Sitzplatzzahlen für Busse und Schienenfahrzeuge

SCI Verkehr ermittelt als Basis für die strategische Planung die Sitzplatzzahlen für Busse und Schienenfahrzeuge in

...mehr lesen...

Sitzplatzzahlen für Busse und Schienenfahrzeuge

Auftraggeber: Komponentenhersteller

SCI Verkehr ermittelt als Basis für die strategische Planung die Sitzplatzzahlen für Busse und Schienenfahrzeuge in Europa.

"Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und

...mehr lesen...

"Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

Auftraggeber: Immobiliengesellschaft

Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und logistische Plausibilität. Vorschlag von Änderungen am vorliegenden Bauplan.

Markterkundung für Signaltechnik in Nebenbereichen

Nebenbereiche (Abstellanlagen, kleine Rangierbahnhöfe o.ä.) weisen vielfältige Betriebsformen und -abläufe auf, die nach einer hinreichend

...mehr lesen...

Markterkundung für Signaltechnik in Nebenbereichen

Auftraggeber: Bahntechnik-Industrie

Nebenbereiche (Abstellanlagen, kleine Rangierbahnhöfe o.ä.) weisen vielfältige Betriebsformen und -abläufe auf, die nach einer hinreichend flexiblen Betriebsorganisation verlangen. Eine angepasste dezentrale Leit- und Sicherungstechnik in schlanker Architektur ist zentralisierten Anlagen oft überlegen. Infrastrukturbetreiber zeigen insgesamt großes Interesse an diesem innovativen betrieblich-infrastrukturellen Ansatz. Um ihn erfolgreich am Markt für Leit- und Sicherungstechnik zu etablieren, befragte die SCI Verkehr GmbH zunächst Stellen, die auf europäischer und nationalstaatlicher Ebene für die Entwicklung und finanzielle Prüfung von Investitionsvorhaben der Leit- und Sicherungstechnik verantwortlich sind, zur Einbindung innovativer Ansätze in ihre Tätigkeit. Sodann ermittelte die SCI Verkehr GmbH Kenndaten sowie geplante Neubau- und Modernisierungsvorhaben von Hafen- und Industriebahnen als vorrangigen Betreibern von Nebenbereichen und unterzog sie einer ersten Analyse im Hinblick auf den Erfolg einer Geschäftsanbahnung. Schließlich begleitete die SCI Verkehr GmbH die anschließende vertiefende Kontaktaufnahme des Auftraggebers zu ausgewählten Betreibern.

Asset Bewertung Beispiele

Eintritt in den europäischen Leasingmarkt

Im Auftrag eines Finanzinvestors bewertet SCI Verkehr den europäischen Schienenverkehrsmarkt sowie die Optionen für einen Einstieg in den

...mehr lesen...

Eintritt in den europäischen Leasingmarkt

Auftraggeber: Finanzinvestor

Im Auftrag eines Finanzinvestors bewertet SCI Verkehr den europäischen Schienenverkehrsmarkt sowie die Optionen für einen Einstieg in den europäischen Leasingmarkt. Dabei unterstützt SCI Verkehr den Markteintritt des Unternehmens durch die Analyse der Wertverläufe potenziell in Frage kommender Assets sowie Güterstromanalysen zur Auswahl geeigneter Assets.

Kurzcheck Rücknahmebedingungen und Kostenabschätzung

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank analysiert SCI Verkehr die Rücknahmebedingungen von SPNV-Triebwagen und ermittelt in einem zweiten Schritt

...mehr lesen...

Kurzcheck Rücknahmebedingungen und Kostenabschätzung

Auftraggeber: Bankengruppe

Im Auftrag einer refinanzierenden Bank analysiert SCI Verkehr die Rücknahmebedingungen von SPNV-Triebwagen und ermittelt in einem zweiten Schritt die in einem Basisszenario zu erwarteten Kosten im Falle einer Rückgabe während der Vertragslaufzeit.

Bewertung eines europäischen Leasingportfolios von Lokomotiven nach DCF-Methodik

Im Auftrag einer international tätigen Private-Equity-Gesellschaft hat SCI Verkehr den aktuellen Zeitwert des Lokomotivportfolios eines

...mehr lesen...

Bewertung eines europäischen Leasingportfolios von Lokomotiven nach DCF-Methodik

Auftraggeber: International tätige Private-Equity-Gesellschaft

Im Auftrag einer international tätigen Private-Equity-Gesellschaft hat SCI Verkehr den aktuellen Zeitwert des Lokomotivportfolios eines europäischen Leasingunternehmens ermittelt. Die Bewertung der in Kontinentaleuropa eingesetzten Lokomotiven ist unter Einsatz der einkommensbasierten DCF-Methodik erfolgt. Im Mittelpunkt standen dabei ein Benchmark der am besten vergleichbaren Konkurrenzprodukte der betrachteten Lokomotiven sowie ein Benchmark aktueller Preise und Leasingraten.

Public Consulting Beispiele

Internationale Produktionsverlagerung und Outsourcingstrategien in der Bahnbranche

SCI Verkehr stellt unternehmerische Outsourcing- und Verlagerungsstrategien ins Ausland dar. Dabei sollen auch Erfahrungen in anderen

...mehr lesen...

Internationale Produktionsverlagerung und Outsourcingstrategien in der Bahnbranche

Auftraggeber: Hans-Böckler-Stiftung

SCI Verkehr stellt unternehmerische Outsourcing- und Verlagerungsstrategien ins Ausland dar. Dabei sollen auch Erfahrungen in anderen Referenzbranchen herangezogen werden. Auf Grundlage einer Unternehmensbefragung werden realisierte und perspektivisch geplante Outsourcingmaßnahmen der Bahnindustrie in Deutschland aufbereitet und aufgestellt. Die Ergebnisse des Berichts werden in einer Präsentation vorgestellt und sind öffentlich zugänglich.

Rail- und Mobilitätsservice am Bahnhof

Entwicklung und Begleitung einer

...mehr lesen...

Rail- und Mobilitätsservice am Bahnhof

Auftraggeber: Privatwirtschaft

Entwicklung und Begleitung einer Projektidee

Entwicklungsgesellschaft NMS Güterbahnhof

Im Auftrag einer Wirtschaftsagentur, einer stadtnahen Gesellschaft der Stadt Neumünster, werden Investoren und Co-Entwickler für Umschlag- und

...mehr lesen...

Entwicklungsgesellschaft NMS Güterbahnhof

Auftraggeber: Wirtschaftsagentur

Im Auftrag einer Wirtschaftsagentur, einer stadtnahen Gesellschaft der Stadt Neumünster, werden Investoren und Co-Entwickler für Umschlag- und Logistikflächen gesucht. Der Auftrag ist ein Folgeauftrag einer Bearbeitung für die Stadt Neumünster. Hierbei wurden Potenziale und Flächen für neue Aufgaben im Güterverkehr identifiziert. Die Wirtschaftsagentur wird bei der Suche nach Investoren und Projektentwicklern unterstützt.Die Basis hierfür stellen die SCI-Kontakte zur verladenden und transportierenden Wirtschaft dar.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

"Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und

...mehr lesen...

"Plausibilitäts-Check" - Bauvorhaben einer Logistikimmobilie

Auftraggeber: Immobiliengesellschaft

Prüfung eines geplanten Logistik-Bauvorhabens mit 18.000 qm Nutzfläche auf Marktgängigkeit, Drittverwendungsfähigkeit, Fondseignung und logistische Plausibilität. Vorschlag von Änderungen am vorliegenden Bauplan.

Werkstattstruktur und -bedarfe in Nordrhein-Westfalen

Aufzeigen von Marktpotenzialen sowie betrieblich günstiger Standorte für das innovative Werkstattkonzept eines privaten Anbieters von

...mehr lesen...

Werkstattstruktur und -bedarfe in Nordrhein-Westfalen

Auftraggeber: Privater Anbieter von Instandhaltungsleistungen

Aufzeigen von Marktpotenzialen sowie betrieblich günstiger Standorte für das innovative Werkstattkonzept eines privaten Anbieters von Instandhaltungsleistungen in Nordrhein-Westfalen. Analyse des aktuellen Verkehrs sowie der zukünftigen Planungen des Verkehrsministeriums NRW, der Aufgabenträger im SPNV in NRW, der DB AG in NRW, der regionalen und kommunalen Verkehrsbetriebe sowie Werkstattbetreibern aus allen Bereichen des Schienenverkehrs in NRW.

Bewertung und Kostenschätzung der Elektrifizierung der Lübecker Hafenbahn

Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bahmburg-Lübeck stellte sich für die Lübecker Hafengesellschaft die Frage, inwieweit es betrieblich

...mehr lesen...

Bewertung und Kostenschätzung der Elektrifizierung der Lübecker Hafenbahn

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck

Im Zuge der Elektrifizierung der Bahnstrecke Bahmburg-Lübeck stellte sich für die Lübecker Hafengesellschaft die Frage, inwieweit es betrieblich und wirtschaftlich sinnvoll sei, die eigenen Anschlussstrecken ebenfalls zu elektrifizieren. SCI Verkehr untersuchte den betrieblichen Nutzen und schätzte die Kosten einer solchen Maßnahme ab. Abschließend erfolgte eine Empfehlung.

Prozessoptimierung Beispiele

Konzeption und Erstellung eines SPNV Angebotes

Im Auftrag eines international tätigen Verkehrsunternehmens hat SCI Verkehr ein Angebot für Leistungen im süddeutschen Schienenpersonennahverkehr

...mehr lesen...

Konzeption und Erstellung eines SPNV Angebotes

Auftraggeber: International tätiges Verkehrsunternehmen

Im Auftrag eines international tätigen Verkehrsunternehmens hat SCI Verkehr ein Angebot für Leistungen im süddeutschen Schienenpersonennahverkehr konzipiert und erstellt. SCI Verkehr war drüber hinaus für die Organisation und das Angebotsmanagement verantwortlich.

Prozessverbesserungen in der Produktion

Ein mittelständisches Unternehmen der Ernährungsindustrie musste in seinen Produktionsprozessen deutliche Einsparungen generieren, um weiterhin am

...mehr lesen...

Prozessverbesserungen in der Produktion

Auftraggeber: Mittelständischer Produzent der Ernährungswirtschaft

Ein mittelständisches Unternehmen der Ernährungsindustrie musste in seinen Produktionsprozessen deutliche Einsparungen generieren, um weiterhin am Markt wettbewerbsfähig zu sein. SCI Verkehr identifizierte Potenziale in der Produktion und moderierte den anschließenden Dialogprozess zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung.

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch

...mehr lesen...

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch in der Logistik. Zur Diskussion stand dabei nicht nur die zukünftige Dimensionierung wie auch Lage der Standorte, sondern auch die Frage nach der Funktion einzelner Produktions- und Logistikbereiche. SCI Verkehr moderierte den Dialog der Arbeitnehmer und Arbeitgeberseite zu diesen Fragestellungen und brachte in den Diskussionsprozess Erfahrungen aus der Begleitung vieler Standortveränderungen ein.