NEU: Worldwide Market for Railway Industries 2020
DEEN

Neu: SCI Shop
Erstellen Sie sich Ihre individuelle Analyse mit unserem umfassenden Angebot an Studien, Statistiken und Analysen über die internationale Bahnbranche Zum Shop

SCI Raildata
Wissensportal SCI Raildata - Datenbank und wöchentlicher Newsletter SCI Raildata Gratis Testen


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Frankreich / SNCF plant Verkauf von Ermewa

Die französische Staatsbahn SNCF will das Tochterunternehmen Ermewa verkaufen. Aus dem Verkauf der profitablen Güterwagen-Leasinggesellschaft verspricht sich die SNCF einen Erlös von 2,5 Mrd. Euro. Die Ermewa Gruppe mit rund 750 Mitarbeitern entstand durch mehrere Übernahmen in den Jahren 1992, 2003 und 2010 und wurde 2010 von der SNCF übernommen. Mit 42.000 Güterwagen und 60.000 Tankcontainern erzielte Ermewa im Jahr 2019 einen Umsatz von 486 Mio. Euro und eine operative Gewinnmarge von 263 Mio. Euro. SNCF plant keinen Verkauf der SNCF-Tochtergesellschaften Keolis oder Geodis.
Quelle: Le Figaro 13.10.2020

Japan / Toshiba will Wasserstoffmodule für Schienenfahrzeuge entwickeln

Am 8. Oktober 2020 hat Toshiba Energy Systems & Solutions (ESS) mit der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) die Entwicklung eines Wasserstoff-Brennstoffzellenmoduls für Transportanwendungen vereinbart. Die Vereinbarung ist Teil einer Reihe von Forschungs- und Entwicklungsprogrammen zur breiten Einführung von Brennstoffzellen. Im Rahmen des Projekts wird ein kompaktes, leichtes und leistungsstarkes Wasserstoffmodul mit einer Leistung von 200 kW mit der Bezeichnung H2RexTM-Mov für den Einsatz in Schiffen, Schienenfahrzeugen, Baumaschinen und anderen Verkehrsmitteln entwickelt. Das Projekt soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein.
Quelle: Pressemitteilung Toshiba 08.10.2020

Deutschland / DB und ThyssenKrupp erzielen außergerichtliche Einigung

Die Deutsche Bahn (DB) hat sich außergerichtlich mit ThyssenKrupp auf Schadensersatz wegen etwaiger Kartellabsprachen im Fall Schienenkartell Privatmarkt geeinigt. Der Vergleich mit ThyssenKrupp GfT Gleistechnik und ThyssenKrupp Materials Services schließt den Fall vollständig ab. Im Privatmarkt-Kartell belieferten die Kartellanten im Zeitraum zwischen 2001 und 2011 nicht direkt die DB mit Schienen, sondern die Bauunternehmen, die im DB-Auftrag Infrastrukturprojekte durchführten (((48/2012-16351))). Die Vergleichssumme wird entsprechend dem Förderanteil an den Bund weitergeleitet, wenn das Bundesverkehrsministerium den Vergleich gebilligt hat. In den letzten Jahren schloss die DB beim Schienenkartell DB-Markt bereits außergerichtliche Vergleiche mit Voestalpine (((18/2013-19948))), ThyssenKrupp und Vossloh/Stahlberg-Roensch (((12/2016-44503))). Ein vorm Landgericht Frankfurt/Main anhängiger Schadensersatzprozess betrifft vor allem noch Lieferungen von Moravia Steel, die sich laut DB bislang einer außergerichtlichen Einigung verweigerte (((50/2013-25522))).
Quelle: Pressemitteilung DB 14.10.2020

Österreich / ÖBB erhält Rahmenbudget von 17,5 Mrd. Euro

Am 14. Oktober 2020 hat der österreichische Ministerrat beschlossen, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) einen Rahmenplan in Höhe von 17,5 Mrd. Euro für die Jahre 2021 bis 2026 zuzuteilen. Nach Angaben des Klimaschutzministeriums liegt der Schwerpunkt des Rahmenplans im Ausbau des Nahverkehrs in den Ballungsräumen, die Ertüchtigung der Regionalstrecken in Zusammenarbeit mit den Bundesländern und die weitere Elektrifizierung des Streckennetzes. So sollen bis 2030 etwa 50 km Bahnstrecken elektrifiziert werden. Die Länder erhalten 1 Mrd. Euro für Nebenstrecken im ländlichen Raum. Details zum Rahmenplan stellen das Ministerium und die ÖBB am 16. Oktober 2020 vor.
Quelle: Pressemitteilung Amt der Niederösterreichischen Landesregierung 14.10.2020, Eurailpress 14.10.2020

Frankreich / Keolis bestellt bei Heuliez 37 E-Busse für Region Pays d’Aix

Das französische Verkehrsunternehmen Keolis hat bei Hersteller Heuliez 37 Elektrobusse des Typs GX 337 ELEC für den Betrieb in der Region Pays d’Aix bestellt. Die Busse gehören zu einem Auftrag über 50 Fahrzeuge zur Auslieferung bis Ende 2022. Die 12 m langen E-Busse sind mit einem langsam ladenden Lithium-Ionen-Batterie-Kit mit einer Leistung von 350 kWh ausgerüstet, das einen 160 kW starken elektrischen Synchronmotor versorgt. Im Jahr 2020 nahmen bereits vier solche E-Busse in der Region Métropolis Aix-Marseille-Provence den Betrieb auf.
Quelle: Pressemitteilung CNH Industrial 07.10.2020

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Evaluierung Operational Excellence in Logistikzentrum

Im Jahr 2012 führte SCI Verkehr in einem Logistikstandort eines Getränkeproduzenten ein "Operational Exzellence Project" durch. Die operativen

...mehr lesen...

Evaluierung Operational Excellence in Logistikzentrum

Auftraggeber: Global Player der Getränkewirtschaft

Im Jahr 2012 führte SCI Verkehr in einem Logistikstandort eines Getränkeproduzenten ein "Operational Exzellence Project" durch. Die operativen Logistikprozesse wurden im Rahmen des Projekts völlig neu aufgesetzt und logistische Infrastrukturen den veränderten Prozessen angepasst. Ein halbes Jahr nach Abschluss des Projektes führte SCI Verkehr eine Evaluierung der Projektergebnisse am Standort durch, um die (logistische) Performance weiter auf hohem Niveau zu halten.

Marktstudie zur Gleisunterhaltung von Nahverkehrsbahnen

Im Rahmen einer Internationalisierungsstrategie ermittelte die SCI Verkehr GmbH zunächst aussagefähige Kenndaten über die Ausstattung der Metro-

...mehr lesen...

Marktstudie zur Gleisunterhaltung von Nahverkehrsbahnen

Auftraggeber: Bahntechnik-Industrie

Im Rahmen einer Internationalisierungsstrategie ermittelte die SCI Verkehr GmbH zunächst aussagefähige Kenndaten über die Ausstattung der Metro- und Light-Rail-Systeme in Europa und den Mittelmeer-Anrainerstaaten mit Fahrweg-Infrastruktur, befragte anschließend die Netzbetreiber zu ihren Erneuerungs- und Instandhaltungsstrategien und bereitete die Ergebnisse für die Beurteilung von Geschäftsmöglichkeiten des Auftraggebers auf.

Wachstumsstrategie für ein internationales Bahnindustrieunternehme

SCI Verkehr hat ein internationales Unternehmen der Bahnindustrie bei der Eintwicklung seiner mittelfristigen Wachstumsstrategie unterstützt.

...mehr lesen...

Wachstumsstrategie für ein internationales Bahnindustrieunternehme

Auftraggeber: Internationales Bahnindustrieunternehmen

SCI Verkehr hat ein internationales Unternehmen der Bahnindustrie bei der Eintwicklung seiner mittelfristigen Wachstumsstrategie unterstützt. Ausgehend von einer Portfolioanalyse wurden die weltweiten Märkte in den Bereichen Bahninfrastruktur und Systemtechnik analysiert. Neben der Bestimmung der aktuellen Marktvolumina wurden die Marktentwicklungen in den Segmenten bis 2020 prognostiziert. In einem zweiten Schritt hat SCI Verkehr interessante Unternehmen im internationalen Bahninfrastrukturmarkt analysiert und hinsichtlich ihrer Wachstumsdynamik bewertet.

Marktanalysen Beispiele

Marktzahlen für die strategische Planung

Für ein Zuliefererunternehmen im Schienenfahrzeugsegment bereitet SCI Verkehr jährlich Daten zu Marktanteilen und Marktvolumina für dessen

...mehr lesen...

Marktzahlen für die strategische Planung

Auftraggeber: Zulieferkonzern

Für ein Zuliefererunternehmen im Schienenfahrzeugsegment bereitet SCI Verkehr jährlich Daten zu Marktanteilen und Marktvolumina für dessen strategische Planung auf. Die Zahlen sind sowohl nach Fahrzeugsegmenten als auch regional differenziert.

Bedarf an Betonschwellen und Betonmasten in ausgewählten europäischen Staaten

Für einen deutschen Hersteller von Schwellen und Masen erstellte SCI Verkehr erstellte eine Prognose über den Bedarf an Beton-Gleisschwellen,

...mehr lesen...

Bedarf an Betonschwellen und Betonmasten in ausgewählten europäischen Staaten

Auftraggeber: Deutscher Hersteller von Schwellen und Masten

Für einen deutschen Hersteller von Schwellen und Masen erstellte SCI Verkehr erstellte eine Prognose über den Bedarf an Beton-Gleisschwellen, Beton-Weichenschwellen und Beton-Fahrleitungsmasten in Deutschland, Frankreich, Polen, Niederlande und Schweden bis zum Jahr 2020 als Grundlage für eine tragfähige strategische Planung. Das Ergebnis zeigte, dass der Auftraggeber vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung gute Voraussetzungen hat, sein Geschäft mit selbst hergestellten Beton-Gleis- und Weichenschwellen in andere europäische Staaten auszudehnen bzw. dort zu intensivieren.

Konjunktur- und Mitgliederbefragung Logistik Hamburg

Seit 2009 führt die SCI Verkehr GmbH jährlich für die Logistikinitiative Hamburg eine Mitgliederbefragung zur konjunkturellen Entwicklung in der

...mehr lesen...

Konjunktur- und Mitgliederbefragung Logistik Hamburg

Auftraggeber: Logistikinitiative Hamburg e.V.

Seit 2009 führt die SCI Verkehr GmbH jährlich für die Logistikinitiative Hamburg eine Mitgliederbefragung zur konjunkturellen Entwicklung in der Logistik Hamburgs durch. Die erhobenen Daten wurden jeweils mit dem SCI/Logistikbarometer verglichen und somit in den bundesweiten Kontext gestellt. Auch im Jahr 2019 wurde die Befragung wieder durchgeführt und im Rahmen der Mitgliederversammlung der Initiative vorgestellt.

Asset Bewertung Beispiele

Update Bewertung von Kessel-, Flach- und Containertragwagen

Im Auftrag eines europäischen Leasingunternehmens erstellt SCI Verkehr ein Update der Bewertung einer Flotte von neuen und gebrauchten Kessel-,

...mehr lesen...

Update Bewertung von Kessel-, Flach- und Containertragwagen

Auftraggeber: Investor

Im Auftrag eines europäischen Leasingunternehmens erstellt SCI Verkehr ein Update der Bewertung einer Flotte von neuen und gebrauchten Kessel-, Flach- und Containertragwagen. Die Bewertung der Wagen nach DCF- und DRC-Methodik berücksichtigt die wagenspezifische Angebots- und Nachfragesituation.

Flottenstrategie für elektrische Regional-Triebfahrzeuge

Zur nachhaltigen Finanzierung von Schienenfahrzeugen und der Auswahl der hierfür geeigneten Flottenstruktur ist eine profunde Kenntnis der

...mehr lesen...

Flottenstrategie für elektrische Regional-Triebfahrzeuge

Auftraggeber: Finanzdienstleistungsunternehmen

Zur nachhaltigen Finanzierung von Schienenfahrzeugen und der Auswahl der hierfür geeigneten Flottenstruktur ist eine profunde Kenntnis der Verkehrsmarktentwicklung vonnöten. SCI Verkehr hat daher im Auftrag eines Finanzdienstleisters den Markt für elektrische Regional-Triebfahrzeuge in Deutschland analysiert und daraus eine den Marktanforderungen gerechte Flottenstrategie abgeleitet. Grundlage hierfür stellten sowohl eine Analyse der anstehenden Ausschreibungen sowie der vorherrschenden Betriebs- und Infrastrukturparameter als auch eine Analyse des vorhandenen Fahrzeugparks dar.

Umweltbezogene Risikobewertung von Schienenfahrzeugfinanzierungen

SCI Verkehr entwickelt eine Methodik zur Berücksichtigung umweltrelevanter Merkmale bei der Bewertung von Schienenfahrzeugen. Dies ist im Besonderen

...mehr lesen...

Umweltbezogene Risikobewertung von Schienenfahrzeugfinanzierungen

Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.V.

SCI Verkehr entwickelt eine Methodik zur Berücksichtigung umweltrelevanter Merkmale bei der Bewertung von Schienenfahrzeugen. Dies ist im Besonderen bei der Finanzierung von Schienenfahrzeugen für die Risikobewertung der Kreditgeber von Bedeutung. Die Methodenentwicklung erfolgt im Rahmen eines Projektes des Bundesumweltministeriums für die Allianz pro Schiene e.V. in Zusammenarbeit mit der HSH Nordbank sowie dem IZT in Berlin.

Public Consulting Beispiele

Initiative Bahn NRW

Konzeption und Organisation der Initiative Bahn NRW von 2003 bis 2005. In der zweiten Projektphase ab 2004 wird eine fundierte Analyse von

...mehr lesen...

Initiative Bahn NRW

Auftraggeber: Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung des Landes NRW

Konzeption und Organisation der Initiative Bahn NRW von 2003 bis 2005. In der zweiten Projektphase ab 2004 wird eine fundierte Analyse von Qualifizierungsbedarfen der Schienenverkehrswirtschaft realisiert sowie das Recruting junger Fachkräfte unterstützt. Außerdem soll eine hervorgehobene Wissenschaftstagung in NRW vorbereitet und begleitet werden.

Geschäftsführung LOG-IT CLUB

SCI Verkehr GmbH führt seit der Gründung des LOG-IT Club e.V. im November 2002 die Geschäfte des Vereins. Dazu gehört u.a. die Betreuung der

...mehr lesen...

Geschäftsführung LOG-IT CLUB

Auftraggeber: LOG-IT Club e.V.

SCI Verkehr GmbH führt seit der Gründung des LOG-IT Club e.V. im November 2002 die Geschäfte des Vereins. Dazu gehört u.a. die Betreuung der Vereinsgremien, die Kontoführung, Budgetkontrolle und Aufnahme von neuen Mitgliedern.

Mobilitätscluster Nordhessen

Managementunterstützung beim Aufbau eines Mobilitätsclusters in der Region Nordhessen. Fachliche Beratung des Clustermanagers und konzeptionelle

...mehr lesen...

Mobilitätscluster Nordhessen

Auftraggeber: Öffentliches Unternehmen

Managementunterstützung beim Aufbau eines Mobilitätsclusters in der Region Nordhessen. Fachliche Beratung des Clustermanagers und konzeptionelle Vorbereitung von Unternehmensforen und Fachveranstaltungen in der Bahnwirtschaft und in der Logistik. Entwicklung von Projekten und strategischen Initiativen.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Strategieentwicklung eigene Distributionsflotte

Ein Global Player der Getränkeindustrie betriebt einen eigenen Distributionsfuhrpark (LKW), um seine Produkte in Deutschland zu verteilen. SCI

...mehr lesen...

Strategieentwicklung eigene Distributionsflotte

Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

Ein Global Player der Getränkeindustrie betriebt einen eigenen Distributionsfuhrpark (LKW), um seine Produkte in Deutschland zu verteilen. SCI Verkehr wurde beauftragt, eine Strategie für die Weiterentwicklung des Fuhrparks zu entwickeln und dabei sowohl äußere EInflüsse (z.B. Transportmarkt) sowie die eigenen Strukturen zu berücksichtigen. Der Prozess wurde eng mit dem Kunden und den Arbeitnehmervertretern abgestimmt und so ein gemeinsamer Umsetzungsprozess verabredet.

Entwicklungsgesellschaft NMS Güterbahnhof

Im Auftrag einer Wirtschaftsagentur, einer stadtnahen Gesellschaft der Stadt Neumünster, werden Investoren und Co-Entwickler für Umschlag- und

...mehr lesen...

Entwicklungsgesellschaft NMS Güterbahnhof

Auftraggeber: Wirtschaftsagentur

Im Auftrag einer Wirtschaftsagentur, einer stadtnahen Gesellschaft der Stadt Neumünster, werden Investoren und Co-Entwickler für Umschlag- und Logistikflächen gesucht. Der Auftrag ist ein Folgeauftrag einer Bearbeitung für die Stadt Neumünster. Hierbei wurden Potenziale und Flächen für neue Aufgaben im Güterverkehr identifiziert. Die Wirtschaftsagentur wird bei der Suche nach Investoren und Projektentwicklern unterstützt.Die Basis hierfür stellen die SCI-Kontakte zur verladenden und transportierenden Wirtschaft dar.

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Werksfuhrpark

SCI Verkehr wurde damit beauftragt, einen größeren Werksfuhrpark zur Distribution eines Industrieunternehmens auf seine Wirtschaftlichkeit hin zu

...mehr lesen...

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung Werksfuhrpark

Auftraggeber: Global Player der Getränkeindustrie

SCI Verkehr wurde damit beauftragt, einen größeren Werksfuhrpark zur Distribution eines Industrieunternehmens auf seine Wirtschaftlichkeit hin zu untersuchen. Dazu wurden Szenarien entwickelt, wie sich Rahmenbedingungen verändern müssten, um eine erhöhte Wirtschaftlichkeit der Flotte zu realisieren.

Prozessoptimierung Beispiele

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch

...mehr lesen...

Begleitung einer Arbeitsgruppe zu Veränderungen der Produktions- und Logistikinfrastruktur

Auftraggeber: Global Player der Ernährungsindustrie

Die Veränderungen im Produkt und Verpackungsmix des Kunden führten zu einer offenen Diskussion zur Standortstruktur sowohl in Produktion als auch in der Logistik. Zur Diskussion stand dabei nicht nur die zukünftige Dimensionierung wie auch Lage der Standorte, sondern auch die Frage nach der Funktion einzelner Produktions- und Logistikbereiche. SCI Verkehr moderierte den Dialog der Arbeitnehmer und Arbeitgeberseite zu diesen Fragestellungen und brachte in den Diskussionsprozess Erfahrungen aus der Begleitung vieler Standortveränderungen ein.

Reorganisation der Betriebsabläufe Systemverkehre

Analyse der operativen Abläufe im Umschlaglager und dem administrativen Bereich der täglichen Systemabwicklung mit einer unmittelbaren Begleitung

...mehr lesen...

Reorganisation der Betriebsabläufe Systemverkehre

Auftraggeber: Spedition/Logistikunternehmen

Analyse der operativen Abläufe im Umschlaglager und dem administrativen Bereich der täglichen Systemabwicklung mit einer unmittelbaren Begleitung der Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen in den laufenden Betrieb.

Untersuchung von Standortschließungen

Mit dem Ziel, Rationalisierungspotenziale in Distribution und Lagerhaltung zu realisieren, sollten insgesamt drei Logistikstandorte an einem

...mehr lesen...

Untersuchung von Standortschließungen

Auftraggeber: Global Player der Nahrungsmittelindustrie

Mit dem Ziel, Rationalisierungspotenziale in Distribution und Lagerhaltung zu realisieren, sollten insgesamt drei Logistikstandorte an einem zentralen Ort in Produktionsnähe zusammengelegt werden. Um diese Vorgabe zu erreichen, musste der bestehende Logistikstandort durch bauliche Maßnahmen ertüchtigt werden. SCI Verkehr war in den Entscheidungsprozess zu den notwendigen Investitionen als neutraler Gutachter eingebunden und führte einen Cross-check der getroffenen Annahmen und Berechungen durch. Insbesondere das notwendige Personal und die Investitionen standen im Fokus der gutachterlichen Tätigkeit.