DEEN


Wir begleiten unsere internationalen Kunden bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Strategien Zur Kundenliste


Wir wissen, was die Branche bewegt Zu den Trends


Im Forschungsprojekt „Aufbau und Erprobung von Innovativen Güterwagen“ des BMVI führt SCI Verkehr im Auftrag der Arge DB Cargo AG / VTG AG die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durch Zur offiziellen Homepage

SCI Verkehr ist als strategische Unternehmensberatung auf die globale Bahn- und Logistikbranche fokussiert. Wir unterstützen unsere Geschäftspartner bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Bewertung ihrer Assets. Wir helfen unseren Kunden bei der Analyse ihrer Märkte, deren Strukturen, Dynamiken und Trends und entwickeln tragfähige sowie passgenaue Zukunftsstrategien.

Erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen

RAILDATA

Neuigkeiten der weltweiten Bahnindustrie im umfangreichen Online-Archiv plus wöchentliches Update mittels Newsletter

Testzugang sichern

MULTICLIENTSTUDIES

Systematische Marktanalysen mit Bestands- und Prognosedaten sowie Trends und ausführliche Detailinformationen

Mehr erfahren

DATABASE

Übersicht zu Flottenbeständen und Projekten, standardisierte Marktprognosen und Kennzahlen zu Playern, Netzen & Kontrakten

Mehr erfahren

TOP NEWS AUS DER SCI RAILDATA

Deutschland / Nur 33% der Förderung für neue Gleisanschlüsse werden abgerufen

Deutsche Unternehmen rufen Fördergelder für neue Gleisanschlüsse weiterhin kaum ab. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor. Demnach sind im Jahr 2018 nur neun Anträge auf Gleisförderung bei der Bundesregierung eingegangen. Mit 2.351 Anschlüssen blieb die Zahl der ans Netz der Deutschen Bahn (DB) angebundenen Unternehmen im Vergleich zum Jahr 2017 unverändert. Im Jahr 1994 hatte die DB noch 11.742 private Gleisanschlüsse gezählt; damit wurden mittlerweile 80% der Anschlüsse stillgelegt. Seit 2004 fördert der Bund den Bau neuer Gleisanschlüsse. Abgerufen wurden seither insgesamt rund 131 Mio. Euro, im Schnitt also weniger als 9 Mio. Euro pro Jahr. Demnach wurden etwa 33% der jährlich bereitstehenden 14 Mio. Euro nicht abgerufen. Als Gründe für das geringe Interesse werden hohe Kosten im Vergleich zum LKW-Transport und der bürokratische Aufwand für einen Gleisanschluss genannt, der im Rahmen eines mehrstufigen Genehmigungsverfahrens realisiert wird.
Quelle: Hase Post 16.04.2019

Großbritannien / Rolls-Royce liefert MTU-Hybridantriebe an IE und Porterbrook

Der britische Hersteller Rolls-Royce Power Systems ist mit der Lieferung von 13 MTU-Hybridantriebssystemen beauftragt worden, von denen neun an die irische Staatsbahn IE und vier an die britische Leasingfirma Porterbrook gehen. Beide Unternehmen haben die im Jahr 2018 eingegangenen Zusagen in feste Aufträge umgewandelt (siehe SCI RAILDATA Issue 25/2018 und 38/2018). Die Hybridantriebe sollen zwischen Mai 2020 und Ende 2021 geliefert werden, und die Unternehmen prüfen bei erfolgreichem Probebetrieb die Umrüstung wesentlicher Teile der Flotten auf Hybridantriebe.
Quelle: Pressemitteilug Rolls Royce 16.04.2019

Finnland / Stadler liefert 60 Loks an VR

Die finnische Staatsbahn VR Group und der schweizerische Schienenfahrzeughersteller Stadler haben einen Vertrag über die Lieferung von 60 neuen dieselelektrischen Lokomotiven abgeschlossen. Die neuen Lokomotiven mit Mittelstandskabine können als Rangierlokomotiven sowie vor Güter- und Personenzügen in Einzel- oder Mehrfachtraktion mit bis zu drei Lokomotiven eingesetzt werden. Die ersten fünf Lokomotiven sollen im Jahr 2022 in Betrieb genommen werden, die übrigen schrittweise bis Ende 2025. Die Lokomotiven sind mit Funkfernsteuerung, dem europäischen Zugsteuerungssystem ETCS-Baseline 3 mit lokalem STM-ATP-Sicherheitssystem und einem Fahrzeugsteuerungssystem der aktuellsten Generation ausgestattet, das auch Ferndiagnoseelemente umfasst. Die Lokomotiven können mit einer maximalen Anfahrzugkraft von 346 kN und einer Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h einen 2.000 t schweren Zug ziehen.
Quelle: Pressemitteilung Stadler 18.04.2019

Tschechische Republik / SNCF plant HGV-Strecken für SZDC

Der tschechische Eisenbahninfrastrukturmanager SZDC und die französische Staatsbahn SNCF haben die Kooperation bei der Entwicklung von Hochgeschwindigkeitsstrecken (HGV-Strecken) in der Tschechischen Republik vertraglich vereinbart. Dabei soll SNCF neben der Projektierung von HGV-Strecken eine umfangreiche Planungsdokumentation für die Erteilung der Baureife erstellen. SZDC will bis 2025 mit der Errichtung von drei HGV-Strecken für den Personenverkehr mit bis zu 350 km/h beginnen. Zurzeit wird eine HGV-Strecke nach Dresden vorbereitet (siehe SCI RAILDATA Ausgabe 17/2015).
Quelle: Pressemitteilung SŽDC 12.04.2019

MEHR LESEN

Strategische Beratung Beispiele

Konjunkturbefragung Logistik Hamburg

Seit 2009 führt die SCI Verkehr GmbH jährlich für die Logistikinitiative Hamburg eine Mitgliederbefragung zur konjunkturellen Entwicklung in der

...mehr lesen...

Konjunkturbefragung Logistik Hamburg

Auftraggeber: Logistiknetzwerk

Seit 2009 führt die SCI Verkehr GmbH jährlich für die Logistikinitiative Hamburg eine Mitgliederbefragung zur konjunkturellen Entwicklung in der Logistik Hamburgs durch. Die erhobenen Daten wurden jeweils mit dem SCI/Logistikbarometer verglichen und somit in den bundesweiten Kontext gestellt. Auch im Jahr 2016 wurde die Befragung wieder durchgeführt und im Rahmen der Mitgliederversammlung der Initiative vorgestellt.

Marktanalyse Europäischer Bahnmarkt

Für die Gestaltung eines Strategieprozesses eines internationalen Finanzierungsunternehmens analysierte SCI Verkehr Gegenwart und Zukunft des

...mehr lesen...

Marktanalyse Europäischer Bahnmarkt

Auftraggeber: Internationales Finanzierungsunternehmen

Für die Gestaltung eines Strategieprozesses eines internationalen Finanzierungsunternehmens analysierte SCI Verkehr Gegenwart und Zukunft des europäischen Bahnmarkts. Schwerpunkt dieser umfangreichen Studie war die Identifizierung von Nachfragepotenzialen für die Fahrzeugfinanzierung und das Leasing von Schienenfahrzeugen im Schienenpersonen und -güterverkehr in den europäischen Leitmärkten. Der Report enthält zudem aktuelle Marktinformationen über Transportmärkte, wichtigen Verkehrs- und Leasingunternehmen und die Fahrzeugindustrie.

Strategische Analyse des Marktumfelds in der Ukraine

Zur Vorbereitung der Entscheidung des investierenden Kunden analysiert SCI Verkehr die Vor- und Nachteile zweier Optionen im ukrainischen Markt:

...mehr lesen...

Strategische Analyse des Marktumfelds in der Ukraine

Auftraggeber: Leasingunternehmen

Zur Vorbereitung der Entscheidung des investierenden Kunden analysiert SCI Verkehr die Vor- und Nachteile zweier Optionen im ukrainischen Markt: Einerseits der Verkauf einer Güterwagenflotte und andererseits den Weiterbetrieb eines Leasingunternehmens. Für diese Analyse verwendet SCI Verkehr eine erprobte Methodik für die Marktwertkalkulation der Flotte sowie eine Prognose der perspektivischen Entwicklung des Schienengüterverkehrs in der Ukraine.

Marktanalysen Beispiele

Unterstützung strategische Planung

Im Auftrag eines Schienenfahrzeugherstellers hat SCI Verkehr zur Vorbereitung der strategischen Planung Marktdaten zur Verfügung

...mehr lesen...

Unterstützung strategische Planung

Auftraggeber: Schienenfahrzeughersteller

Im Auftrag eines Schienenfahrzeugherstellers hat SCI Verkehr zur Vorbereitung der strategischen Planung Marktdaten zur Verfügung gestellt.

Weltweite Refurbishmentprojekte Personenfahrzeuge

Im Auftrag eines Zulieferers für Schienenfahrzeuge hat SCI Verkehr weltweit die bekannten und erwarteten Refurbishment- und Modernisierungsprojekte

...mehr lesen...

Weltweite Refurbishmentprojekte Personenfahrzeuge

Auftraggeber: Weltweiter Technologiekonzern

Im Auftrag eines Zulieferers für Schienenfahrzeuge hat SCI Verkehr weltweit die bekannten und erwarteten Refurbishment- und Modernisierungsprojekte für Personenfahrzeuge mit den beteiligten Akteuren und den erwarteten Maßnahmen analysiert.

Begleitung einer Due Dilligence

SCI Verkehr unterstützt ein führendes Investment-Unternehmen in der Durchführung einer Due-Diligence. Dazu aktualisiert SCI Verkehr eine Studie

...mehr lesen...

Begleitung einer Due Dilligence

Auftraggeber: Infrastrukturfonds

SCI Verkehr unterstützt ein führendes Investment-Unternehmen in der Durchführung einer Due-Diligence. Dazu aktualisiert SCI Verkehr eine Studie über den Leasingmarkt für Güterwagen in Europa. Zur fachlichen Begleitung der Due Diligence werden spezifische markt- und wettbewerbsrelevante Fragen analysiert. Dazu gehört die Bewertung des vorgelegten Businessplans.

Asset Bewertung Beispiele

Wertanalyse neuer Diesel- und Elektrotriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV

Im Auftrag eines internationalen Kreditinstitutes bewertete SCI Verkehr die Wertverläufe von Diesel- und Elektrotriebwagen für den Einsatz im

...mehr lesen...

Wertanalyse neuer Diesel- und Elektrotriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV

Auftraggeber: Internationales Kreditinstitut

Im Auftrag eines internationalen Kreditinstitutes bewertete SCI Verkehr die Wertverläufe von Diesel- und Elektrotriebwagen für den Einsatz im deutschen SPNV. Dabei analysierte SCI Verkehr sowohl technische Aspekte wie Wartungszustand und Refurbishmentkosten sowie die Widereinsatzchancen in einem Europäischen Marktumfeld insbesondere zum Ablauf der Konzession.

Bewertung Hybrid-Lokomotiven

Im Auftrag eines Fahrzeugherstellers hat SCI Verkehr Hybrid-Lokomotiven für den Rangiereinsatz im Vergleich zu konventionellen Diesellokomotiven

...mehr lesen...

Bewertung Hybrid-Lokomotiven

Auftraggeber: Fahrzeughersteller

Im Auftrag eines Fahrzeugherstellers hat SCI Verkehr Hybrid-Lokomotiven für den Rangiereinsatz im Vergleich zu konventionellen Diesellokomotiven bewertet. Dabei sind sowohl technisch-betriebliche Aspekte (wie z. B. LCC) als auch das Marktumfeld und ein Wiedereinsatz der Fahrzeuge bewertet worden.

Due Diligence Support Flotte Regionaltriebwagen

Für einen potenziellen Käufer analysierte SCI Verkehr die Chancen und Risiken eines Investments in eine Flotte von Regionaltriebzügen und führte

...mehr lesen...

Due Diligence Support Flotte Regionaltriebwagen

Auftraggeber: Internationales Leasingunternehmen

Für einen potenziellen Käufer analysierte SCI Verkehr die Chancen und Risiken eines Investments in eine Flotte von Regionaltriebzügen und führte eine Bewertung von Elektro- und Dieseltriebwagen durch. Im Mittelpunkt stand dabei die Abschätzung der Wiedereinsatzwahrscheinlichkeiten auf den bestehenden Strecken und anderen Netzen im deutschen SPNV.

Public Consulting Beispiele

Risikoanalyse Aufgabenträger

Ein Aufgabenträger möchte für verschiedene Fahrzeugmodelle bei SPNV-Ausschreibungen eine Risikobewertung vornehmen lassen. SCI Verkehr vergleicht

...mehr lesen...

Risikoanalyse Aufgabenträger

Auftraggeber: Aufgabenträger SPNV

Ein Aufgabenträger möchte für verschiedene Fahrzeugmodelle bei SPNV-Ausschreibungen eine Risikobewertung vornehmen lassen. SCI Verkehr vergleicht unterschiedliche Varianten hinsichtlich potenzieller Risiken, ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit sowie die Möglichkeiten zur Reduzierung der Risiken für den Aufgabenträger.

IRIS - Innovative Rail Intermodal Services

Based on the theoretical concept of the OSIRIS Project a couple of vital players have agreed to perform the follow up Project IRIS. IRIS composes of

...mehr lesen...

IRIS - Innovative Rail Intermodal Services

Auftraggeber: European Commission - Transport and Energy (DG TREN)

Based on the theoretical concept of the OSIRIS Project a couple of vital players have agreed to perform the follow up Project IRIS. IRIS composes of three demonstration Projects and an overall coordination. SCI Verkehr is Test Site Leader of the BeDeNl-Demonstration part and has taken over overall supervision role on the technical achievements of the two other demonstrators as well. The idea of the Demonstrators and in particular the BeDeNl demonstrator is to show the impact and potential of intermoda rail services on short and medium distances in the hinterland of the Port of Zeebrugge in relation to regions Aachen-Düren and Düsseldorf. For that reason a demonstration train has been operated exploiting the potential of regionalrailways.

Herausforderungen des demografischen Wandels an das ÖPNV-Angebot in NRW

Für die „Initiative Bahn NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen hat SCI Verkehr eine Folgestudie „Auswirkungen des demografischen Wandels auf den

...mehr lesen...

Herausforderungen des demografischen Wandels an das ÖPNV-Angebot in NRW

Auftraggeber: Land Nordrhein-Westfalen, Initiative Bahn NRW

Für die „Initiative Bahn NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen hat SCI Verkehr eine Folgestudie „Auswirkungen des demografischen Wandels auf den ÖPNV in NRW. ÖPNV-Entwicklung in NRW.“ erstellt. Im Rahmen dieser Studie wurden aufbauend auf eine vorangegangene Untersuchung von SCI Verkehr auf Grundlage von demografischen und weiteren Input-Parametern die Verkehrsentwicklung in den Gemeinden NRWs bis 2030 prognostiziert. Aus den Ergebnissen wurden erste Handlungsbedarfe des ÖPNV abgeleitet und für die Diskussion mit verschiedenen Akteuren aufbereitet.

Wirtschaftlichkeitsanalysen Beispiele

Marktanalyse Lackgrundstoffe

Im Auftrag eines globalen Chemiekonzerns hat SCI Verkehr den Markt für Schienenfahrzeuglacke analysiert. Im Projekt wurde der europäische Markt

...mehr lesen...

Marktanalyse Lackgrundstoffe

Auftraggeber: Global aktiver Chemiekonzern

Im Auftrag eines globalen Chemiekonzerns hat SCI Verkehr den Markt für Schienenfahrzeuglacke analysiert. Im Projekt wurde der europäische Markt analysiert und im Hinblick auf das Marktvolumen bewertet. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die strategische Geschäftsfeldplanung.

Erhöhung der Wirtschaftlichkeit einer Industrie- und Hafenbahn

Analyse der bestehenden Verkehre und Verkehrspotentiale im regionalen Personen- und Güterverkehr, entwickeln und vorbereiten eines

...mehr lesen...

Erhöhung der Wirtschaftlichkeit einer Industrie- und Hafenbahn

Auftraggeber: Stadtwerke Schwerin

Analyse der bestehenden Verkehre und Verkehrspotentiale im regionalen Personen- und Güterverkehr, entwickeln und vorbereiten eines Geschäftskonzepts für eine wirtschaftlich tragfähige NE-Bahn.

Marktanforderungen an Elektrotriebwagen

Für den Erfolg bei der Vermarktung neuer Schienenfahrzeuge ist primär die Funktionalität des Produktes sowie seine Wirtschaftlichkeit von

...mehr lesen...

Marktanforderungen an Elektrotriebwagen

Auftraggeber: Fahrzeughersteller

Für den Erfolg bei der Vermarktung neuer Schienenfahrzeuge ist primär die Funktionalität des Produktes sowie seine Wirtschaftlichkeit von Bedeutung. Hierfür ist bei der Produktentwicklung aus zwei Gründen auf die unterschiedlichen regionalen Anforderungen an die Fahrzeuge zu achten: Erstens ist eine hohe Funktionalität des Fahrzeuges nur dann gegeben, wenn es unterschiedliche betriebliche und infrastrukturelle Anforderungen erfüllt. Zweitens kann ein Fahrzeug, welches verschiedene Anforderungsprofile erfüllt, in verschiedenen Ländern oder Regionen vermarktet und somit in größerer Stückzahl gebaut werden, was sich positiv auf seinen Stückpreis auswirkt. SCI Verkehr wurde daher von einem Fahrzeughersteller gebeten, den zentraleuropäischen Markt für Elektrotriebwagen dahingehend zu untersuchen, welche verschiedenen Anforderungen an die Fahrzeuge bestehen, und hieraus eine Entwicklungsstrategie für neue Produkte abzuleiten.

Prozessoptimierung Beispiele

Verbesserung der logistischen Abläufe an einem Standort in Baden-Würtemberg

Ein global Player in der Getränkeindustrie will seine logistischen Abläufe an einem kombinierten Produktions- und Logistikstandort in

...mehr lesen...

Verbesserung der logistischen Abläufe an einem Standort in Baden-Würtemberg

Auftraggeber: Global Player in der Getränkeindustrie

Ein global Player in der Getränkeindustrie will seine logistischen Abläufe an einem kombinierten Produktions- und Logistikstandort in Baden-Württemberg optimieren. SCI Verkehr wurde beauftragt, die Abläufe im Lager sowie die logistischen Schnittstellen mit anderen Betriebsteilen wie Produktion, Distribution oder Verkauf in einem gemeinsamen Prozess mit Führungskräften, Betriebsrat und Arbeitnehmern neu zu erarbeiten und anschließend zu dokumentieren.

Beurteilung geplanter Standortveränderungen

Ein führendes Unternehmen der Ernährungswirtschaft plant einzelne selbst betriebene Logistikstandorte mit Lagerung und Kommissionierung in

...mehr lesen...

Beurteilung geplanter Standortveränderungen

Auftraggeber: Global Player der Ernährungswirtschaft

Ein führendes Unternehmen der Ernährungswirtschaft plant einzelne selbst betriebene Logistikstandorte mit Lagerung und Kommissionierung in Deutschland aufzugeben oder als reine Cross-Dock-Lager umzunutzen. SCI Verkehr führt dazu einen Cross-Check durch, gibt wichtige Hinweise zu möglichen Risiken des geplanten Konzeptes und schlägt mögliche Veränderungen des vom Kunden selbst entwickelten Vorhabens vor.

Neustrukturierung logitischer und administrativer Abläufe an Lagerstandorten

Ein bedeutendes deutsches Handelsunternehmen führte seine Lagerstrukturen (fünf Standorte) sukzessive in einer zentralen Unternehmenseinheit

...mehr lesen...

Neustrukturierung logitischer und administrativer Abläufe an Lagerstandorten

Auftraggeber: Handelskonzern

Ein bedeutendes deutsches Handelsunternehmen führte seine Lagerstrukturen (fünf Standorte) sukzessive in einer zentralen Unternehmenseinheit zusammen. Im Zuge der Integration des vierten Standortes in die neuen Strukturen sollten die administrativen und logistischen Abläufe vereinheitlicht und eine spätere ISO-Zertifizierung vorbereitet werden. SCI Verkehr organisierte einen "operational Exzellence" Prozess mit Geschäftsleitung, Standortverantwortlichen und Mitarbeitern, um die bestmögliche Lösung für die Organisation zu erarbeiten. In diesem Prozess wurden neue Standard-Abläufe modelliert, dokumentiert und anschließend verbindlich eingeführt. Die Einführung der neuen Arbeitsweisen an mehreren Standorten wurde von SCI Verkehr aktiv vor Ort begleitet.